Aruba ist in erster Linie bekannt für sein wunderschönes Meer, deshalb findest du im und am Meer auch die meisten Möglichkeiten, dir die Zeit während deinem Traumurlaub auf Aruba zu vertreiben. Echte Sehenswürdigkeiten, wie berühmte Gebäude oder Museen gibt es auf der Insel nur wenige. Für (Wasser)Sportliebhaber und Naturfreunde jedoch bietet die Insel ein ausgesprochen vielseitiges Angebot.


Dein Vertrauen ist mir extrem wichtig: Dieser Artikel enthält Empfehlungs-Links (Affiliate-Links). Buchst du über einen der Links ein Hotel oder kaufst ein Produkt, dann erhalte ich eine kleine Provision. Dir entstehen dadurch keine Mehrkosten und du unterstützt dadurch diesen Blog. Vielen Dank! Deine Tanja


Traumurlaub auf Aruba - Im, am und auf dem Wasser

Wassersport ist ganz groß in Aruba. Die Insel bietet ein unglaublich großes Programm an Sportmöglichkeiten. Ist dir in deinem Urlaub eher nach mehr Action auf dem Wasser zumute als nach reiner Erholung am Strand? Dann leihe dir einfach einen Jetski oder Waverunner am Eagle Beach und presche damit durchs Meer.

Wenn Windsurfen oder Kitesurfen eher dein Ding ist, bist du am Malmok Beach und am Palm Beach genau richtig. Die passende Ausrüstung bekommst du am Palm Beach bei Delphi Watersports. Dort kannst du auch eine Runde Parasailing oder Wasserski buchen. Falls du noch nie Kitesurfen ausprobiert hast, kannst du am Palm Beach auch Unterricht nehmen und einmal in den Sport reinschnuppern. Zum Kitesurfen sind die Bedingungen auch an den östlichen Stränden ideal, gerade der Boca Grandi ist bekannt als Hotspot für Kitesurfer.

Wasserski am Eagle Beach

Tauchen und Schnorcheln auf Aruba

Auf Aruba, oder besser vor Aruba, findest du bereits in Strandnähe wunderschöne Schnorchel- und Tauchspots, die du während deines Traumurlaubs auf Aruba besuchen solltest. Teilweise liegen sie auch direkt in Strandnähe. Du musst also nicht einmal mit dem Boot rausfahren. Direkt neben der Sunset Residence findest du die Tauchschule Aqua Windies. Dort kannst du auch Schnorchel- und Tauchzubehör erwerben, falls du deine Ausrüstung nicht dabei hast oder sie vervollständigen möchtest. Selbstverständlich bieten sie auch Tauch- und Schnorchelausflüge an, die du direkt vor Ort buchen kannst. Empfehlenswerte Schnorchelspots sind unter anderem der Baby Beach und Magel Halto. Hier liegen die Riffe direkt in Ufernähe.

Schnorcheparadies Mangel Halto Beach

Auf Renaissance Island gibt es angeblich den besten Schnorchelspot auf der ganzen Insel. Deine Schnorchelausrüstung kannst du direkt auf der Insel bekommen. Zusätzlich kannst du dich im Spa verwöhnen lassen. Das interessanteste an der Insel sind aber die Flamingos, die dort leben. Da sie aber auch die berühmteste Attraktion sind, musst du damit rechnen, nicht alleine mit ihnen zu sein.

Der Zugang zur Insel ist für Gäste des Renaissance Hotels kostenlos, aber du kannst für 99$ einen Tagespass kaufen. Wir haben uns gegen einen Besuch auf Renaissance Island entschieden, da der Tagespass für vier Leute doch recht teuer geworden wäre und nicht alle Mitreisenden schwimmen konnten.

Newsletter

Verpasse keine Blogbeiträge mehr und erhalte exklusive Updates zum Freebie-Bereich.

Newsletter

Bitte trage deine E-Mail-Adresse ein.

Der wohl berühmteste Tauchspot der Insel ist das Wrack des deutschen Frachters SS Antilla. Nachdem Deutschland im zweiten Weltkrieg die Niederlande überfallen hat, sollte das Schiff festgesetzt und beschlagnahmt werden. Die Crew jedoch setzt den Rumpf unter Wasser und legte einige Brände. Als klar wurde, dass das Schiff nicht gerettet werden konnte, wurde es, nachdem die Crew abgeführt worden war, unter Beschuss genommen und versenkt.

Arubas Küste mit dem Boot entdecken

Magst du Fische lieber auf dem Teller anstatt unter Wasser? Ein Angelausflug ist dann vielleicht genau das richtige für dich. Driftwood Charters bringt dich nicht nur zu den Fischen, du kannst auch einen Teil der Beute behalten und wenn du magst, im Driftwood Restaurant speziell für dich zubereiten lassen! Mindestens aber wird dir die Besatzung deinen Fang ausnehmen und auf Wunsch auch filetieren.

Die Sonnenuntergänge am Strand sind unglaublich romantisch. Wie schön müssen sie da erst von einem Segelboot aus sein? Eine „Sunset Cruise“ kannst du zum Beispiel mit Pelican Tours buchen. Peilcan Tours haben daneben noch viele weitere Segeltouren und Ausflüge im Angebot, unter anderem auch Ausflüge zu Schnorchelspots und Schiffwracks.

Beliebt: Segeltouren vor Aruba

U-Boot Tour vor Aruba - VORBESTELLEN

Mein großer Wunsch war es, eine U-Boot Tour mit De Palm Tours zu machen. Doch an dem Tag als wir in Oranjestadt waren und buchen wollten, war das Büro leider geschlossen und wurde gerade renoviert. Online habe ich dann gesehen, dass wir ohnehin mehr als eine Woche im Voraus buchen müssten. Deshalb hat es dieses Jahr leider nicht geklappt. Vielleicht hast du etwas mehr Glück als wir?

Das Angebot an Aktivitäten im, am und auf dem Wasser sind extrem vielfältig. Aber hat eine so kleine Insel auch noch etwas für Landratten zu bieten?

Traumurlaub auf Aruba - Auf dem Land

Wenn man bedenkt, wie klein Aruba ist, dann erwartet man eigentlich kaum, dass man seinen Traumurlaub auf Aruba mit anderen Dingen als Wassersport und Sonnen verbringen kann. Aber auch an Land gibt es viel zu tun und zu sehen.

Aruba für Tierliebhaber

Zwischen dem Eagle Beach und Palm Beach kommen Vogelfreunde auf ihre Kosten. Denn dort liegt das Bubali Bird Sanctuary. Über 80 Zugvogelarten sollen dort im Laufe des Jahres vom Aussichtsturm aus zu beobachten sein. Die Seen sind künstlich angelegt worden, um den Vögeln und anderen Tieren ein grünes Zuhause zu bieten.

Direkt am Bird Sanctuary liegt die Schmetterlingsfarm. Die Schmetterlingsfarm auf Aruba ist das ganze Jahr geöffnet. Für alle Natur-und Tierliebhaber, die nicht ausschließlich am Strand liegen wollen, ist ein Ausflug zur Schmetterlingsfarm eine willkommene Abwechslung, zumal man gemütlich zu Fuß von Palm Beach hin spazieren kann.

Nicht nur im Bird Sanctuary zu sehen: Pelikane

Auf Aruba gibt es aber nicht nur eine Schmetterlings- sondern auch eine Straußenfarm. Wenn du während deinem Urlaub auf Aruba eine Jeeptour buchst oder dir ein Auto ausleihst, kannst du einen kurzen Abstecher zur Farm, die auf der östlichen Seite der Insel gelegen ist, machen. Mit dem Bus ist sie leider nicht erreichbar.

Bis die Autos auch Einzug auf Aruba hielten, war das Haupttransportmittel auf der Insel der Esel. Doch eine desaströse Krankheit hat in den 1970 Jahren fast alle wilden Esel ausgerottet. Nur etwa 20 Exemplare überlebten und haben sich seit dem wieder vermehrt. Im Donkey Snactuary werden kranke oder verletze Esel gepflegt. Wenn du magst, kannst du die Esel füttern und sogar helfen, sie zu versorgen. Nicht nur für Kinder ein Riesenspaß!

Bist du ein Pferdefan und würdest die Insel lieber im Sattel erkunden? Eine Reittour kann man bei der Rancho La Panderosa buchen und und eine von zwei Reittouren wählen. Eine der Touren beinhaltet auch die Straußenfarm. Beachte bitte, dass die Pferde zur „Paso Fino“ Rasse gehören und Reiter maximal 110kg wiegen dürfen. Natürlich gibt es noch weitere Ranches und Reittouren. Vergleiche einfach und wähle die für dich beste Tour aus.

Für Naturliebhaber

Natürlich musst du dir die verschiedenen Strände ansehen, wenn du schon Urlaub auf Aruba machst. Sie unterscheiden sich zum Teil sehr, ebenso wie die Gegenden in denen sie liegen. Aber Aruba bietet so viel mehr als nur Strände.

Sowohl während einer Jeep oder Buggytour oder auch mit deinem eigenen Allradwagen hast du die Möglichkeit, den wilden und größtenteils unverbauten Osten der Insel zu erkunden. Einige Attraktionen sind natürlich auch mit normalen Fahrzeugen erreichbar, aber am Ende wirst du dich ärgern, das beste verpasst zu haben.

Während deiner Tour in den Osten empfiehlt es sich, einen Abstecher in den Arikok Nationalpark zu machen. Im Park liegen die Fontein Höhle, wo du alte Höhlenmalereien der ersten Einwohner Arubas und auch Graffitis der europäischen Sieder bestaunen kannst, sowie die Quadirikiri Höhle.
Sehr berühmt ist auch der Conchi Natural Pool, der ausschließlich mit einem Allradfahrzeug erreicht werden kann. Auch gerne besucht sind die Überreste der Natural Bridge, die leider bereits vor einigen Jahren eingestürzt ist. Aber es gibt zum Glück noch einige weitere Natural Bridges, die du besuchen kannst.

Im Nationalpark gibt es auch einige Erhebungen, von denen aus du die Insel aus einer ganz anderen Perspektive betrachtest. Die höchste Erhebung Arubas mit 188m ist der Jamanota Hill. Der Gipfel ist zu Fuß erreichbar und belohnt den Aufstieg mit einem wunderschönen Blick auf die Insel.

Auf Aruba gibt es sogar eine Bucht mit Mangroven. Bei Mangel Halto kannst du zwischen den Mangroven baden und Schnorcheln. Was aber kaum jemand weiß, auf Aruba und den anderen beiden der ABC-Inseln gibt es eine endemische Molly Art: Poecilia vandepolli. Auf Aruba leben sie in der Spanischen Lagune, zwischen den Mangroven.

Vor allem am Abend ist ein Ausflug zum Leuchtturm an der Nordspitze Arubas empfehlenswert. Für 5$ kannst du den Leuchtturm besteigen. Vom Hügel, auf dem der Leuchtturm steht, hat man abends eine wunderschöne Sicht auf die Untergehende Sonne.

El Faro Blanco am Abend

Sport, Fun und Shopping

Oranjestad ist die Hauptstadt von Aruba, wirkt aber doch eher ruhig und gemütlich. Wenn du das erste Mal da bist, kannst du dir einen sehr guten Überblick verschaffen, wenn du mit der kostenlosen Tram fährst. Sie startet am Kreuzfahrthafen und führt dich einmal durch die Stadt, vorbei an Geschäften und durch palmengesäumte Straßen. Die Fahrt dauert nicht lange, vielleicht 15 Minuten, aber sie macht wirklich sehr viel Spaß!

Eine der kostenlosen Trams in Oranjestad

Aruba ist eine Wüsteninsel mit nur wenigen wirklich grünen Ecken. Nichtsdestotrotz kannst du auf Aruba dein Handycap verbessern. In der Low Rise Area befindet sich ein Golfplatz. Nachdem du den 9-Loch Kurs beendet hast, kannst du, wenn du willst, im angeschlossenen Restaurant zu Abend essen.

Wenn man nach Aktivitäten und Ausflugsmöglichkeiten auf Aruba sucht, werden dir fast immer sofort Jeep-Touren empfohlen. Aber wenn du es wirklich außergewöhnlich willst, wieso erkundest du die Insel nicht einfach auf einem Trike? Wir haben es leider zu spät erfahren und hätten ohnehin keinen zweiten Fahrer gehabt in unserer Vierergruppe (ich hätte es mir selber ohne Übung nicht zugetraut), deshalb haben wir dieses Abenteuer verpasst.

Wenn dir eher nach Shopping ist, dann findest in der High Rise Area ein kleines Shopping Center, High Rise Plaza. Aber Achtung: Die Geschäfte machen größtenteils erst ab 17:00 oder 18:00 Uhr auf, da tagsüber die meisten Touristen am Strand oder auf Ausflügen sind.

Auch Oranjestadt bietet einige Shoppingmöglichkeiten. Die meisten Geschäfte hier schließen allerdings bereits um 18:00 Uhr, wenn sie überhaupt öffnen. Außerhalb der Hauptsaison und ohne Kreuzfahrtschiff im Hafen, lohnt die Mühe für viele wohl nicht. Aber ohnehin sind die Shoppingangebote auf Aruba eher auf reiche Amerikaner und Kreuzfahrttouristen ausgelegt. Ein Juwelier neben dem anderen, dazu viele Souvenirläden.

Aruba ist auch bekannt für Casinos. Sowohl in der High Rise als auch der Low Rise Area kannst du dein Glück herausfordern. Wer weiß, vielleicht ist dir das Glück hold und du gewinnst sogar den Jackpott?

Versuch dein Glück im Casino

Traumurlaub auf Aruba - Einfach nur Entspannen

Manchmal tut es auch einfach gut, wenn man sich einfach nur entspannt und den ganzen Stress der letzten Wochen vergisst. Aruba ist dafür genau das richtige Ziel. Lange, weiße Sandstrände, türkisfarbenes Wasser und ganzjährig gutes Wetter. Du brauchst also gar kein schlechtes Gewissen haben, wenn du, wie wir, einfach nur am Strand liegen und die Sonne genießen willst. Schließlich ist genau dazu der Traumurlaub auf Aruba ja gedacht, abschalten und relaxen!

Kannst du dir vorstellen, auf Aruba Urlaub zu machen? Was würdest du dort unternehmen wollen?

Empfohlene Beiträge

18 Kommentare

  1. Ich würde auf jeden Fall auf diesen Leuchtturm steigen und in die Ferne schauen! Strandurlaub ist nicht so meins! Vielleicht mal ein Tag, aber ansonsten will ich viel unterwegs sein und viel sehen! Wenn mir abends die Füße wehtun, dann war es ein guter Urlaubstag :)

    Liebe Grüße
    Jana

  2. Ach, das Meer. Nirgends bin ich lieber. In diesem Jahr seit Corona leider nur an der Ostsee. Was heißt nur? Sie ist wundervoll, die Ostsee. Aber für die Dinge, auf die mir Dein Beitrag gerade so richtig Lust macht, leider ein bisschen zu kalt. Schnorcheln – das wär’s jetzt! Aber auch die Tour mit dem U-Boot interessiert mich auf Anhieb. Das merke ich mir – Aruba wär bestimmt mal eine Reise wert…

    • Ja, Ost- und Nordsee sind mir leider auch zu kalt. Ich bin eher der Badewannentemperatur-Typ. Die Karibik ist da schon echt super, angenehm warmes Wasser!

  3. Hallo und WOW,
    ein sehr schöner Beitrag von dir mit traumhaften Fotos!
    Aruba würde mir sofort gefallen. Vorallem so Dinge wie Straußenfarm und Pferderanch finde ich eine tolle Abwechslung zum Strand und Sonnen am Meer.
    Leider wollen wir aber nicht sooooo lange fliegen, daher wird Aruba erstmal ein Traum bleiben!
    Ganz liebe Grüße,
    Janina

    • Ach, soooo lange war’s gar nicht, nur 13 Stunden oder so! :P Ne stimmt schon, der Flug könnte ruhig kürzer sein, man verliert dadurch zwei komplette Tage…

  4. Hach, da krieg ich gleich wieder richtig Meerweh! Ich liebe es ja zu schnorcheln, daher bin ich auch immer auf der Suche nach Spots, wo man vom Strand aus schnorcheln kann. Das geht in Kenia, wo ich ja häufiger bin, leider nur an den wenigsten Stellen. Die ABC-Inseln hatte ich eh schon auf der Liste, sie sind durch deinen Beitrag nur noch weiter nach vorn gerückt.

  5. Liebe Tanja,

    ich liebe ja das Meer, jedoch nicht so sehr den Wassersport. Aber Aruba hat ja noch einiges mehr für mich zu bieten, wie du es so beschreibst. Ich liebe Natur und ganz besonders Tiere zu beobachten. Hier würde ich schon mal voll auf meine Kosten kommen. Aber auch gegen eine schöne Shopping Tour hätte ich nichts einzuwenden.
    Zum Glück steht Aruba schon auf meiner Reiseliste. Jetzt habe ich noch mehr Lust dorthin zu reisen.

    Liebe Grüße
    Mo

  6. Dein Artikel über Aruba macht Fernweh. Bisher habe ich mir aus Aruba und der Karibik nichts gemacht. Aber deine Bilder sind so toll, dass ich jetzt ernsthaft darüber nachdenke.

  7. Hallo Tanja,

    ich glaube U-Boot-fahren wäre das Schlimmste für mich – habe nämlich Platzangst! Wie lange würde man damit denn fahren? Und dann sieht man sich quasi die tolle Unterwasserwelt an?

    Liebe Grüße
    Lisa von travellerin.de

    • Ich glaube die Touren gehen 90 Minuten. Etwas mulmig wäre mir sicher auch, wenn ich in so ner Kapsel unter Wasser wäre. Aber ausprobieren will ich es trotzdem einmal.

  8. Aruba ist einfach traumhaft und steht schon länger auf meiner „to-travel“-Liste! Ich bin zwar nicht der Wassersport Typ, aber alle anderen Aktivitäten wären in jedem Fall etwas für mich.Dieses und nächstes Jahr wird das wahrscheinlich nichts werden, aber wer weiß was 2022 bringt!

    • Ja dann drücke ich die Daumen, dass 2022 ein tolles Reisejahr wird und du es vielleicht sogar nach Aruba schaffst.

  9. Ich bin ja nicht so der Wasserfan, aber Dein Bericht ist wirklich so vielfältig, da ist für jede etwas dabei. Die Pferde der „Paso Fino“ Rasse hätte ich als Esel bewertet. Ich liebe Esel, daher würde ich sie sehr mögen.
    Alles Liebe
    Annette

  10. Hallo
    also da muss man 3 Wochen bleiben. So viele Sachen, das Reiten, dann Tauchen, die Landschaft. Ein Urlaub der alles bietet.
    LG
    Julia

  11. Ich glaube, ich hätte unendlich viel Zeit mit Schnorcheln verbracht ;-) Ich liebe die Unterwasserwelt! Aber 99 Dollar für die Insel für einen Tag ist ganz schön happig, das wäre mir wohl auch zu teuer gewesen.

  12. Richtig schöne Bilder die Lust auf eine Traumreise machen. Allerdings bin ich seit einem Jahr Mama und da sind andere Sachen wichtiger.


Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.