Restaurants auf Aruba – Meine Top 3 Places to Eat

Aruba steckt voller kulinarischer Highlights. Durch die Nähe zu Südamerika und zur Karibik sowie der niederländischen Vergangenheit ist die arubische Küche ein Mix aus südamerikanischer, karibischer und niederländischer Einflüsse. Piraten, Sklaven, Kreuzfahrer und Einwanderer haben die Küche mitbestimmt. Aufgrund seiner Lage, Aruba ist halt als Insel komplett vom Meer umschlossen, steht Fisch ganz oben auf der Liste. Doch wo bekommst du den besten Fisch auf der Insel? Und was, wenn du doch einmal etwas anderes essen möchtest? Neben Fischrestaurants findest du auch allerlei andere mehr oder weniger spezialisierte Lokale. Seien es mexikanische, niederländische oder kanadische Küche, Indisch oder italienisch. Und selbst Vegetarier werden auf der Insel fündig und können aus einer Vielzahl von Restaurants auf Aruba wählen.



Wir essen super gerne Fisch, haben aber zu Hause leider viel zu selten Gelegenheit dazu. Deshalb haben wir auf der Insel so oft es ging Fisch und Meeresfrüchte gegessen. Da ist es auch nicht verwunderlich, dass in meiner Top 3 der besten Restaurants auf Aruba zwei Fischrestaurants sind. Mein Freund und ich sind beide keine großen Freunde davon, in Restaurants zu fotografieren. Dennoch habe ich es geschafft ein paar Schnappschüsse zu machen…


Noch mehr Beiträge über Aruba:


Red Fish

Das Red Fish war unser absolutes Lieblingsrestaurant auf Aruba. Das Restaurant befindet sich etwa 15 Minuten zu Fuß von der Alhambra. Man kann auch einen Bus nehmen, aber der Spaziergang vor und nach dem Essen tut wirklich gut. Es ist relativ einfach ausgestattet, mit Holzstühlen und kleinen Tischen. Dank den offenen, halbhohen Wänden ist es nicht zu warm, aber auch nicht kalt, da keine Klimaanlage existiert. Mit den Grünpflanzen und Fackeln hat man hier vor allem abends ein wirklich tolles Ambiente! Und das Personal ist auch super, man spricht sogar einige Wörter Deutsch.

Die Karte ist nicht besonders groß, es gibt meistens nur zwei bis drei verschiedene Sorten Fisch und Garnelen. Du kannst wählen ob du den ganzen Fisch möchtest, Fisch in Scheiben geschnitten, Garnelen oder den geschnittenen Fisch und Garnelen. Dein Gericht der Wahl gibt es sowohl gegrillt als auch paniert und frittiert. Dazu werden Funchi, Kochbanane (Platain), Pommes und Reis sowie zwei Soßen serviert. Achtung: Die Portionen sind riesig! Lass am besten die Vorspeise weg, sonst passt das leckere Hauptgericht nicht mehr.

Red Snapper im Red Fish

Red Snapper im Red Fish

 

Links oben sind Funchi, rechts unten Bananen

Fisch und Garnelen vom Grill

Fisch und Garnelen vom Grill

Für den Fall dass du lieber Fleisch willst, auf der Karte stehen auch Gerichte für Landratten. Die haben wir aber nicht probiert, deshalb kann ich dazu nichts sagen. Ich habe Red Snapper und Zackenbarsch gegessen. Einmal nur den Fisch, einmal zusammen mit Garnelen. So lecker! Dazu noch ein leckerer Cocktail und der Abend ist perfekt.



Booking.com

Zeerovers

Das Zeerovers ist ein gar nicht so geheimer Geheimtipp. Eines der günstigeren Restaurants auf Aruba, das du am besten mit einem Auto erreichen kannst. Dazu ist die Auswahl sehr eingeschränkt. Tagesfisch je nach Erfolg der Fischer Garnelen und die üblichen Beilagen (Funchi, Banana, Pommes). Das Bestellprinzip hier ist ganz anders als in einem üblichen Restaurant und erinnert mehr an ein Fast Food Lokal: Vorne anstehen und am Schalter bestellen. Das Personal erklärt alles was du wissen musst (man bestellt nach Gewicht, Preise, was die einzelnen Beilagen sind etc.) Du bekommst ein Holz mit Nummer zum mitnehmen und bestellst hinter dem Schalter für dein Essen die Getränke. Jetzt noch einen Platz suchen auf’s Essen warten und genießen.

Zeerovers

Zeerovers

Ursprünglich klein gestartet musste immer öfter angebaut werden. Deshalb kannst du auf der Terrasse über dem Meer und sogar auf dem Steg praktisch mitten auf dem Wasser sitzen. Das Rauschen der Wellen unter deinen Füßen und um dich herum gibt dem ganzen eine unglaubliche Atmosphäre! Um dich herum fliegen Möwen über den Booten neben der Terrasse und auch die Deko macht dem Namen „Seeräuber“ alle Ehre. Das Essen war auch sehr gut und sehr lecker. Hungrig gehst du auch hier nicht Hause. Die Preise für Fisch und Garnelen sind sehr moderat, Bier ist günstig und Tap Water (Kranwasser) wie eigentlich überall kostenlos.


Alfie’s

Poutine mit Rippchen im Alfie's

Poutine mit Rippchen, stilecht serviert in einer Zeitung

Mein dritter Tipp ist das Alfie’s in Oranjestadt. Anders als in den beiden anderen Restaurants gibt es hier einmal keinen Fisch und kein typisch arubisches Essen. Die Spezialität des Hauses ist Poutine, ein kanadisches Fast Food. Das sind einfach gesagt Pommes mit Käse und Bratensoße. Aber so einfach ist es dann wieder nicht, denn es gibt diverse Variationen. Unsere Top-Empfehlung ist THE PIG OUT mit Pulled Pork, gefolgt von THE CANADIAN, EH?! mit Bacon in Ahornsirup gebraten. Noch besser wäre Poutine mit Rippchen, richtig? Genau das bekommst du am Donnerstag. Saftige Rips, die fünf Stunden lang vorbereitet werden. Und das schmeckt man!

Neben Poutine gibt es hier auch Burger, Wraps und Sandwiches. Auch Kombination wie Burger und Poutine statt normalen Pommes sind möglich. Das Restaurant ist sehr klein, solltest du wirklich die Rippchen wollen, dann empfehle ich, einen Tisch zu reservieren oder direkt zur Öffnung zu sein. Es gibt nur wenige Tische und eine Bar. Alles in allem vielleicht 25 Plätze. Dennoch ist das Alfie’s extrem gemütlich, Man fühlt sich hier einfach wohl. Übrigens, hier sind die Strohhalme schon aus Papier!

Welcher Restauranttipp hat dir am besten gefallen? Kannst du noch weitere Restaurants auf Aruba empfehlen?

Plane deine PINs mit Tailwind. Referral-Link, es kostet dich nichts mehr, aber ich bekomme ggf. einen Gratismonat.


Dieser Beitrag entstand im Rahmen einer Blogparade auf https://volkermampft.de

Blogger Aktion "Urlaub-Spezial der kulinarischen Weltreise" von @volkermampft

Weitere Beiträge:

Related Posts

30 Discussion to this post

  1. […] Backmaedchen 1967: Türkisches Fladenbrot | Coffee to Stay: : Red, White and Blue Cookies | magentratzerl: Steirisches Wurzelfleisch + Hongkong-Fischbällchen in Currysauce | zimtkringel: Sigara böreği – knusprige, gefüllte Teigröllchen | Kleines Kuliversum: Pasta mit Zucchini Pesto und Pistazien | Turbohausfrau: Humitas | The Road Most Traveled: Die kulinarische Weltreise: Von Spanien nach Singapur | Brittas Kochbuch: Espinacas con garbanzos + Papas arrugadas con mojos rojo y verde | SalzigSüssLecker: Caprese in carrozza – Kulinarische Urlaubserinnerung aus Italien | Wallygusto: Padua – (Kulinarische) Rundreise durch Venetien & Südtirol | Fränkische Tapas: Kaninchen Alcázar | Chili und Ciabatta: Ossobuco di vitello – Geschmorte Kalbshaxe mit Polenta | Volker mampft: Mangold-Salsiccia Tagliatelle + Palermo für Foodies – Restaurants, Streetfood und Eisdielen | Bambooblog: Pilze in China als Healthfood | SilverTravellers: 3 kulinarische Rügen Tipps – Köstliches in Ost- und Westrügen | Brotwein: Crème brûlée – das Original-Rezept selber machen + Walnuss Tarte mit Karamell – französische Tartelette aux Noix | Tanja’s Life in a Box: Restaurants auf Aruba – Meine Top 3 Places to Eat […]

  2. […] Backmaedchen 1967: Türkisches Fladenbrot | Coffee to Stay: : Red, White and Blue Cookies | magentratzerl: Steirisches Wurzelfleisch + Hongkong-Fischbällchen in Currysauce | zimtkringel: Sigara böreği – knusprige, gefüllte Teigröllchen | Kleines Kuliversum: Pasta mit Zucchini Pesto und Pistazien | Turbohausfrau: Humitas | The Road Most Traveled: Die kulinarische Weltreise: Von Spanien nach Singapur | Brittas Kochbuch: Espinacas con garbanzos + Papas arrugadas con mojos rojo y verde | SalzigSüssLecker: Caprese in carrozza – Kulinarische Urlaubserinnerung aus Italien | Wallygusto: Padua – (Kulinarische) Rundreise durch Venetien & Südtirol | Fränkische Tapas: Kaninchen Alcázar | Chili und Ciabatta: Ossobuco di vitello – Geschmorte Kalbshaxe mit Polenta | Volker mampft: Mangold-Salsiccia Tagliatelle + Palermo für Foodies – Restaurants, Streetfood und Eisdielen | Bambooblog: Pilze in China als Healthfood | SilverTravellers: 3 kulinarische Rügen Tipps – Köstliches in Ost- und Westrügen | Brotwein: Crème brûlée – das Original-Rezept selber machen + Walnuss Tarte mit Karamell – französische Tartelette aux Noix | Tanja’s Life in a Box: Restaurants auf Aruba – Meine Top 3 Places to Eat […]

  3. Manja sagt:

    Ich liebe Fisch und die Portionen im Red Fish sehe mega lecker aus. Da hätte ich auch das gewählt, was da auf dem Teller lag. Red Snapper und Garnelen, Zackenbarsch schmeckt auch super….Mir läuft schon sprichwörtlich das Wasser im Mund zusammen.
    Die Terrasse überm Meer vom Zeerovers, finde ich allerdings auch mega schön. Da kann ich mir gut vorstellen zu sitzen und den Wellen zu lauschen.
    Da könnte ich mich jetzt echt nicht entscheiden, am besten eins nach dem anderen ausprobieren. :)
    Ab und an mal Fleisch statt Fisch ist auch gut, und gut gemachte Rippchen sind nicht zu verachten. Sollte ich mal nach Aruba kommen, ich glaube verhungern tu ich hundertprozentig nicht.

    LG Manja

  4. Fisch ist nicht wirklich meins, da bin ich wirklich froh zu lesen, dass es auch ganz viele andere tolle Spezialitäten in (oder muss ich sagen auf ) Aruba gibt.

    Es wird langsam eine richtig tolle Aruba Sammlung, die Lust auf eine Fernreise macht :-)

    Liebe Grüße, Katja

  5. […] Tanja von Tanja’s Life in a Box: Restaurants auf Aruba – Meine Top 3 Places to Eat […]

  6. Steffi sagt:

    Huhu,

    toll, nun habe ich glatt etwas Hunger am Abend bekommen. Mir gefällt das zweite Restaurant mit Blick auf das Wasser sehr gut. Schaut am gemütlichsten aus. Bei dem ersten Foto mit dem Fisch muss ich sagen: schaut super lecker aus, obwohl ich sonst kaum Fisch esse.

    LG
    Steffi

  7. Jana sagt:

    Aruba steht auch noch auf meiner Reiseliste. Ein absolutes Traumziel! Ich liebe es ja, die Kultur und Mentalität eines Landes mitzubekommen, und da gehört Essen natürlich auch dazu. :) Mein Favorit wäre glaube ich das Zeerovers. Frischer Fisch und Strandbarfeeling – einfach wunderbar!

    Liebe Grüße
    Jana

  8. Aruba ist eines meiner Traumziele! Nun noch viel mehr als vor der Lektüre deines Postings.

  9. […] Tanja von Tanja’s Life in a Box: Restaurants auf Aruba – Meine Top 3 Places to Eat […]

  10. Britta Koch sagt:

    Noch so ein Ort, an den ich in diesem Leben sicher nicht mehr kommen werde. Umso schöner, dass Du mich auf Deine schöne Reise mitnimmst. Auch wenn ich natürlich schon ein bisschen neidisch bin. Das liest sich alles so toll und Deine Restauranttips und Essensbilder machen richtig hungrig! ;-)

    Liebe Grüße
    Britta

  11. In dem Teil der Erde war ich noch gar nicht. Danke für den Einblick! Lieben Gruß Sylvia

  12. Busymamawio sagt:

    Oh toll, ich liebe Restaurants an der Promenade! So habe ich zuletzt in Polen gegessen und zwar frisch gefischten Fisch. Wie auch bei Dir bereite ich den zuhause selten zu.
    Viele Grüße
    Wioleta von https://www.busymama.de

  13. Bea sagt:

    Oh sehr sehr lecker! Fisch kann ich leider keinen essen wegen dem Histamin, aber Garnelen, Krabben und dergleichen, und die, die ich auf dem Foto gesehen habe……. LECKER! Da kriege ich direkt Hunger. Auf dem Steg essen finde ich übrigens total toll!

    Lieben Gruß, Bea.

  14. Denise sagt:

    Die Restaurants sind ja echt super.
    Das Alfies spricht mich von allen am meisten an

  15. Jana sagt:

    Ich war noch nie auf Aruba und werde wegen meiner Flugangst wahrscheinlich auch nie dort hinkommen, aber das Essen sieht lecker aus! Ich glaube, dort kann man es sich gut gehen lassen!

    Liebe Grüße
    Jana von SimplyJaimee.de

  16. Ich würde verhungern, wenn ich dort essen sollte. Nichts davon steht auf meinem Speiseplan. Kranwasser, den Begriff benutzen hier in Hessen auch einige, ich mag ihn.
    Alles Liebe
    Annette

  17. Hallo Tanja, danke für deine Beitrag und die schönen Fotos, Restaurant-Tipps sind immer hilfreich. Ich war noch nie in Aruba und werde sich nie hinkommen, wenn es doch einmal sein sollte, würde ich gleich ins erste Restaurant pilgern, ins Red Fish, an zweiter Stelle steht das Zeerovers :-) liebe Grüße Bettina

  18. Carina sagt:

    Fisch und Seafood isst man wirklich am Besten dort wo es gefangen wird. Danke für die Vorstellung der Restaurants. Interessante Einblicke.
    LG
    Carina

  19. […] Küchenlatein: Quinoa-Salat mit Blaubeeren Carina von Coffee2Stay: Urlaubserinnerungen: Red White and Blue Cookies Küchenlatein:Buchweizengrütze Susanne von magentratzerl: Steirisches Wurzelfleisch Simone von zimtkringel: Sigara böreği – knusprige, gefüllte Teigröllchen Jill von Kleines Kuliversum: Pasta mit Zucchini Pesto und Pistazien Susi Liedl von Turbohausfrau: Humitas Michelle von The Road Most Traveled: Die kulinarische Weltreise: Von Spanien nach Singapur Britta von Brittas Kochbuch: Espinacas con garbanzos Britta von Brittas Kochbuch: Papas arrugadas con mojos rojo y verde Michael von SalzigSüssLecker: Caprese in carrozza – Kulinarische Urlaubserinnerung aus Italien Wallygusto: Padua – (Kulinarische) Rundreise durch Venetien & Südtirol magentratzerl: Hongkong-Fischbällchen in Currysauce Ronald von Fränkische Tapas: Kaninchen Alcázar Petra von Chili und Ciabatta: Ossobuco di vitello – Geschmorte Kalbshaxe mit Polenta Volker von volkermampft: Mangold-Salsiccia Tagliatelle Volker von volkermampft: Palermo für Foodies – Restaurants, Streetfood und Eisdielen Ulrike von Bambooblog: Pilze in China als Healthfood Cornelia von SilverTravellers: 3 kulinarische Rügen Tipps – Köstliches in Ost- und Westrügen Sylvia von Brotwein: Crème brûlée – Tanja von Tanja’s Life in a Box: Restaurants auf Aruba – Meine Top 3 Places to Eat […]

  20. Ulrike sagt:

    Tap Water = Kranwasser, interessant, ich hätte das mit Leitungswasser übersetzt ;-)

    Vielen Dank für’s mitnehmen-

  21. Volker sagt:

    Hallo Tanja,

    danke für Deinen Beitrag. Ich schließe mich Marion mal an. Auf dem Steg essen wäre genau mein Ding.

    LG Volker

  22. Marion sagt:

    Das Zeerovers gefällt mir am besten. Ich stehe auf Strandbar feeling. Auch das Ambiente, der immer weiter ausgebauten Bar ist manchmal schöner, als die stylishen Restaurants rund rum. Schöner Artikel!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Search stories by typing keyword and hit enter to begin searching.