Weihnachtszeit! Es ist schon früh dunkel und zumindest in den letzten Tagen ist es auch recht kalt. Eigentlich wären das genau die perfekten Voraussetzungen für einen Besuch auf dem weihnachtsmarkt. Wäre es nicht das Jahr 2020, in dem uns Corona so ziemlich alles durcheinander geworfen hat, was nur ging. Eine recht traurige Weihnachtszeit, so ohne Weihnachtsmärkte. Immerhin habe ich euch vor einigen Jahren schon über den Weihnachtsmarkt in Stuttgart berichtet.

Doch so ganz ohne geht es ja doch nicht. Das dachte sich auch die Stadt Stuttgart und hat deshalb mit der Aktion Glanzlichter Stuttgart etwas für Abhilfe gesorgt. Neben sehr schönen Lichtinstallationen auf dem Schlossplatz ist auch der Rest der Stadt schön geschmückt und beleuchtet. Außerdem stehen insgesamt 30 Buden in der ganzen Innenstadt verteilt.


Dein Vertrauen ist mir extrem wichtig: Dieser Artikel enthält Werbung und Empfehlungs-Links (* Affiliate-Links). Buchst du über einen der Links ein Hotel oder kaufst ein Produkt, dann erhalte ich eine kleine Provision. Dir entstehen dadurch keine Mehrkosten und du unterstützt dadurch diesen Blog. Vielen Dank! Deine Tanja


Die Weihnachtsbuden stehen mit ausreichend Abstand zueinander im ganzen Innenstadtbereich vom Hauptbahnhof bis zum Marktplatz verteilt. Mehr als zwei Stände nebeneinander gibt es nicht. Typische Weihnachtssüßigkeiten und etwas Handwerk macht den Großteil der Buden aus. Einige Bars verkaufen auch Glühwein und Punsch to go.

Glanzlichter Stuttgart

Wichtiger sind aber doch die Lichtinstallationen auf dem Schlossplatz, genau gegenüber vom Neuen Schloss Stuttgart. 8 Motive, die alle auf ihre Art die Stadt Stuttgart repräsentieren erleuchten die vorweihnachtlichen Abende. Mittig steht das Stuttgarter Rössle. Das stolze Ross ist das Wappentier Stuttgarts. Dank der sehr durchdachten Beleuchtung sieht es manchmal so aus, als würde das steigende Pferd mit den Vorderbeinen austreten.Die Farben wechseln immer wieder von einem warmen Gelb zu einem kalten Weiß.

Natürlich sind auch die beiden großen Autobauer aus Stuttgart vertreten. Sowohl das Mercedes-Benz Museum als auch das Porsche Museum sind mit jeweils einer automobilen Lichtinstallation auf dem Stuttgarter Schlossplatz vertreten.

Weitere Lichtinstallationen der Glanzlichter Stuttgart sind ein Elefant, der den Stuttgarter Zoo „Wilhelma“ repräsentiert, eine Installation zum Stuttgarter Weindorf, den Fernsehturm (den ich aber als solchen jetzt nicht unbedingt erkannt hätte), ein Riesenrad für den Wasen und die Grabkapelle, auch bekannt als „Denkmal ewiger Liebe“.

Die Lichtinstallationen könnt ihr noch bis zum 27. Dezember auf dem Schlossplatz bewundern, immer von 15-21 Uhr. Die Beleuchtung in der Innenstadt ist sogar bis zum 6. Januar, immer von 15-24 Uhr eingeschaltet. Bitte beachte, dass im gesamten Stuttgarter Innenstadtbereich Maskenpflicht gilt und du die Abstandsregeln einhalten musst. Bei meinem Besuch haben sich aber alle Besucher sehr vorbildlich daran gehalten!

Wie sieht es in deiner Stadt aus? Was wird dort getan, um uns die Vorweihnachtszeit zu verschönern? Gibt es wenigstens eine weihnachtliche Beleuchtung? Berichte mir doch davon in einem Kommetar.

Newsletter

Verpasse keine Blogbeiträge mehr und erhalte exklusive Updates zum Freebie-Bereich.

Newsletter

Bitte trage deine E-Mail-Adresse ein.

Empfohlene Beiträge

13 Kommentare

  1. Liebe Tanja,
    wie schön, dass auch „deine“ Stadt auch etwas einfallen lassen hat, um den fehlenden Weihnachtsmarkt zu kompensieren. Besonders schön finde ich die Idee der durch Farbwechsel umgesetzten Bewegung beim Pferd. Hier in Magdeburg ist es übrigens ähnlich – es gibt auch in der Stadt verteilt mehrere Lichtinstallationen.
    Lieben Gruß
    Anja

  2. Oh, wie schön – meine alte Heimat! Das sieht ja toll aus, da bekomme ich ja fast Heimweh. Der Schlossplatz ist ja auch ungeschmückt schon sehr schön. Da hat sich die Stadt ja was einfallen lassen.

  3. Hallo,

    wunderschöne Bilder sind das. So kann Weihnachtsstimmung aufkommen.
    Eines schöner als das andere, wüsste nicht welches schöner ist. Schade das es so weit weg ist.

    Liebe Grüße
    Julia

  4. Liebe Tanja,
    Ich habe just heute ein Foto von den Stuttgarter Glanzlichter auf Instagram gesehen und war schon ganz angetan – das war „nur“ das Rössle auf dem Schlossplatz. Ich muss sagen, dass mir die Gestaltung in Anlehnung an die Sehenswürdigkeiten der Stadt total gut gefällt. An die Wilhelma hab ich ganz viele Kindheitserinnerungen – das war für uns immer einmal im Jahr der „große Familienausflug“, mit dem Regionalzug und allerlei Verpflegung eine Stunde mit dem Zug nach Stuttgart zu fahren und dann dort in die Wilhelma zu gehen und die Eisbären zu sehen.
    In Hannover gab es das zumindest vor zwei Jahren auch mit den Lichtern, ich weiß aber ehrlich gesagt gar nicht, ob es das dieses Jahr trotz Corona gibt. War aber ohnehin nicht zur Weihnachtszeit, wenn ich mich recht entsinne. Muss ich gleich mal googeln!
    Liebe Grüße von Miriam von Nordkap nach Südkap

  5. Ich war leider noch nie in Stuttgart, das ist von hier aber auch sehr weit weg. Umso mehr freue ich mich, dass du uns das weihnachtliche Stuttgart mit deinen Bildern näher gebracht hast. Ich mag die Lichtinstallation mit dem Weinglas und den Autos am liebsten. Sowas gibt es hier bei uns in der Gegend nicht, zumindest wüsste ich es nicht :)

    Liebe Grüße
    Jana

  6. Mir fehlen die Weihnachtsmärkte ja tatsächlich gar nicht, aber die weihnachtliche Stimmung in der Stadt. Die Beleuchtung macht da echt viel aus und in Stuttgart sieht es wirklich toll aus!

    Viele Grüße,
    Katharina (von https://www.windelnundworkouts.de)

  7. Liebe Tanja, die Beleuchtungen sind eine wunderschöne Idee. Ein toller Beitrag. Schade, dass Reisen im Moment nicht angesagt sind, aber dafür teilst du ja diese schönen Eindrücke. Hier im Bergischen, in der Nähe zu Köln, sind vor allem die Wohnhäuser in diesem fast amerikanisch, kitschig beleuchtet. Mir gefällt das sehr gut.

  8. Ich bin immer sehr fasziniert, was man mit Licht-Installationen für eine tolle Atmosphäre zaubern kann. Das Denkmal ewiger Liebe ist so wundervoll romantisch. Aber auch die Tierinstallationen sind super schön. So lange ich gezwungen werde eine Maske zu tragen bringt mich aber nichts dazu mir egal was unter diesen Umständen anzusehen. Hat dann noch mehr von „Brot und Spiele“ fürs Volk.
    Alles Liebe
    Annette

    • Naja, da es draußen ja ziemlich kalt ist, ist die Maske gar nicht so schlimm. Im Sommer wäre es sicher etwas anderes. Aber so friert man weniger wenn man durch die Kälte läuft.

  9. Das ist doch wirklich wunderschön. So etwas ähnliches haben wir voriges Jahr in Berlin gesehen, da waren wir am 2. Adventswochenende. Leider alles nicht möglich in diesem Jahr. Doch wir sind gesund und machen es uns zuhause gemütlich, hat auch mal was. Wir sind ein kleiner Kurot und zumindest stehen auf dem Markt und vor dem Kurhaus beleuchtete Tannenbäume. In Lutherstadt Wittenberg ist die Innenstadt sehr schön beleuchtet.
    Hoffen wir, dass 2021 für uns alle wieder Normalität mitbringt.

    LG Antje

    • Ja, wirklich schade, dass es dieses Jahr so unweihnachtlich ist in vielen Orten. :( Aber es kommen sicher wieder bessere Zeiten!

  10. Guten Abend,
    vielen lieben Dank für diesen schönen Beitrag von dir!
    Habe gar nicht mitbekommen dass es dieses Jahr so eine tolle Aktion in Stuttgart gibt, das sieht ja phantastisch aus! Wir wohnen ja nur knapp ne Viertel Stunde von Stuttgart weg und werden uns das mit den vielen Lichthighlights auf jeden Fall auch mal anschauen.
    Ganz liebe Grüße,
    Janina

    • Hey! Ja es war wirklich sehr schön und überraschend leer. Es war schön zu sehen, wie diszipliniert alle waren. Da konnte man es wirklich genießen.


Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.