Weihnachtsmarkt in Stuttgart

Nicht der älteste, aber mit 280 Ständen und rund 4 Millionen Besuchern (Stand 23. Dezember 2011) einer der größten Weihnachtsmärkte in Deutschland ist der Weihnachtsmarkt in Stuttgart. So waren wir an einem Samstagnachmittag also in Stuttgart, um uns den Weihnachtsmarkt anzuschauen.

Weihnachtsmarkt Stuttgart

Weihnachtsmarkt in Stuttgart

Anreise mit dem Auto

Gerade Stuttgart ist für seinen überragenden Verkehr bekannt! Überragend viele Baustellen, überragend viel Stau und die Parkhauspreise sind zum Teil auch extrem. Wenn wir in die Stadt fahren, parken wir immer etwas außerhalb, die Parkhäuser Tivoli und an der Liederhalle sind preislich ganz OK. Das Tivoli ist aber an der Ein- und Ausfahrt etwas eng, da muss man mit größeren Fahrzeugen schon sehr vorsichtig sein. Dafür liegt der Abendtarif bei etwa 3,5€ (Liederhalle 6€). Und mit 1,50€ pro Stunde (Liederhalle 1,9€) ziemlich günstig. Wer gut zu Fuß ist, ist auch in 10 Minuten am Weihnachtsmarkt.
Wer nicht so weit laufen mag, der kann auch in der Innenstadt parken, da kostet die Stunde dann aber unter Umständen 3€ bei einem Höchstsatz von 20€ (Tivoli 12€).

Anreise mit der Bahn

Die Anreise mit der Bahn ist sicher die empfehlenswertere in Stuttgart, sofern man von außerhalb kommt und alleine fährt. Leider sind die Preise im VVS so hoch, dass es sich beispielsweise für mich kaum lohnt mit der Bahn zu fahren, wenn wir zu zweit sind schon doppelt nicht. Haltestellen von denen aus ihr schnell am Weihnachtsmarkt seid sind beispielsweise Stadtmitte, Schlossplatz oder Rathausplatz. Vom Hauptbahnhof läuft man aber auch nicht so weit. Es lohnt kaum, in eine andere Bahn umzusteigen, sollte man mit der ersten Bahn oder dem Zug nur bis zum Hauptbahnhof kommen..

Auf dem Schlossplatz fährt eine Bahn

Angebot

Auf dem Weihnachtsmarkt gibt es so ziemlich alles, was es auf anderen Weihnachtsmärkten auch gibt. Süßigkeiten, Weihnachtsschmuck, Deckchen, Kerzen, Stofftiere, Küchenzubehör, Krippen mit passenden Figuren, Schmuck und natürlich jede Menge Essen und Trinken. An einem Stand gab es Tee und Gewürze, da habe ich mir ein paar Sachen mitgenommen. Einen leckeren weißen Glühwein habe ich mir auch gegönnt. Und ein Langos, eine ungarische Spezialität, die hier im Süden weit verbreitet ist, die wir im Ruhrgebiet aber nicht kennen. Dafür gibt es bei uns daheim ja Poffertjes, und die wiederum kennt man hier nicht.

Weihnachtsmarkt Stuttgart

Teelichtgläser auf dem Stuttgarter Weihnachtsmarkt

Weihnachtsmarkt Stuttgart

Noch mehr Teelichter

Weihnachtsmarkt Stuttgart

Weihnachtsschmuck

Weihnachtsmarkt Stuttgart

Mittags war es noch nicht so voll

Fazit

Da wir uns um 13:30 schon getroffen haben, war es natürlich noch hell. Dadurch war aber auch der Andrang nicht ganz so groß wie er vermutlich an einem Samstagabend ist. Insgesamt hat mir der Teil des Weihnachtsmarktes, den wir uns angeschaut haben, aber nicht so gut gefallen. Nach über 30 Jahren Weihnachtsmarkterfahrung ist es dann oft doch nur dasselbe. Das Finnische Weihnachtsdorf haben wir allerdings ausgelassen (fragt mich nicht wieso!), irgendwie sind wir so quer gelaufen, dass wir da nicht dran vorbeigekommen sind. Vielleicht schaffe ich es diese Woche nochmal zum Weihnachtsmarkt, dann werde ich das bestimmt nachtragen.

Gewürze- und Teestand

Insgesamt finde ich, ist Stuttgart nichts besonderes. Der Weihnachtsmarkt verteilt sich über mehrere Plätze und Gassen und entzerrt das ganze so ein wenig. Dadurch wirkt er auch viel gemütlicher, allerdings hat mich das Angebot nun nicht wirklich umgehauen. Ob es sich lohnt, 2 Stunden Fahrweg auf sich zu nehmen, weiß ich nicht, ich denke, ich wäre eher enttäuscht. Aber wenn man das wie wir macht und Stuttgart am Mittag oder frühen Nachmittag besucht und dann weiter nach Esslingen fährt, dann lohnen auch 3 Stunden Anreise!

Übrigens, wenn ihr den Beiträg über den Esslinger Weihnachtsmarkt nicht verpassen wollt, dann empfehle ich euch, den Blog zu abonnieren!

Wart ihr schon auf dem Stuttgarter Weihnachtsmarkt? Wie hat er euch denn gefallen? Oder habt ihr gar andere Empfehlungen? Falls ihr darüber geschrieben habt, dann verlinkt euren Beitrag doch gerne in den Kommentaren!

(Visited 88 times, 1 visits today)
Related Posts

6 Discussion to this post

  1. Netta Schaper sagt:

    In Hamburg gibt es auch schöne Weihnachtsmärkte, der Stuttgart ist bestimmt auch schön

  2. richtig schöne Impressionen :)

    ich mag Weihnachtsmärkte generell total gerne, v.a. auch immer verschiedene in den Städten aufzusuchen! leider ist es ja bei vielen Märkten inzwischen so, dass sie total kommerzialisiert sind. dahe rmag ich die traditionellen auch lieber :)

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

  3. Hallo Tanja,

    der Weihnachtsmarkt in Stuttgart sieht super aus, fast wie früher in Leipzig :) Leider ist er fast 100 km entfernt, aber sonst hätte ich ihn besucht :) Vielen Dank für die tollen Fotos und Deinen schönen Bericht !

    LG Und schönen Freitag
    Katrin

  4. Hi Tanja,
    ich war nur einmal auf dem Stuttgarter Weihnachtsmarkt und das war vor 30 Jahren in meiner Studienzeit (ich habe in Stuttgart studiert). Nachdem ich sowieso kein Weihnachtsmarktfan bin, hat mich dieser nicht vom Hocker gehauen. Es gibt schönere, vor allem im Bayerischen passt auch das Ambiente der Städte selber besser zur Weihnachtsromantik.
    Liebe Grüße, Kerstin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Search stories by typing keyword and hit enter to begin searching.

%d Bloggern gefällt das: