Wie lebt es sich in… – Apex, North Carolina, USA

Herzlich willkommen zum nächsten Teil meiner Reihe „Wie lebt es sich in…?“ Heute erzählt uns Issy (eigentlich Isobel) ein wenig von ihrem Leben in Apex.

Issy aus Apex

Ich lebe in Apex, North Carolina, an der Ostküste der Vereinigten Staaten. Abgebildet ist die Innenstadt von Apex, die ich sehr bequem zu Fuß erreichen kann. Apex ist „suburban“, eine Vorstadt. Das bedeutet, dass man zu einigen Orten gehen kann, wenn man nahe genug wohnt. Höchstwahrscheinlich wird man aber doch ein Fahrzeug benötigen, um zur Schule und zur Arbeit zu kommen.

Ich bin derzeit auf dem College und arbeite nebenher. Ich gehe montags von 2-3:15 Uhr und mittwochs von 12-3:15 Uhr zum Unterricht. Normalerweise würde ein Student viel öfter zum Unterricht gehen, aber ich habe nur einen Präsenz-Kurs zusätzlich zu meinen zwei Online-Kursen. Ich fahre mit meinem Auto zum College und zur Arbeit, obwohl es einen Bus gibt. Ich glaube, dass er nur von und zu einer Großstadt fährt, in der ich nicht lebe. Montags und mittwochs um 16.00 Uhr und jeden zweiten Tag der Woche von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr arbeite ich. Die Wochenenden habe ich frei, was viele Leute nicht haben, weil ich in einer Kindertagesstätte arbeite.

Im Kindergarten

Die Eltern der Kinder geben sie in der Kindertagesstätte ab. Wir haben für jede Altersgruppe einen eigenen Raum. Kleinkinder in einem Raum, 1-Jährige, 2-Jährige, 3-Jährige, 4-Jährige und dann ein Raum für 5-jährige: das ist dann die Vorkindergartenklasse. Wir haben spezifische Verhältnisse, so dass es nicht zu viele Kinder gibt. Bei den Einjährigen ist das Verhältnis fünf Kinder zu einem Lehrer. Es geht dann aufwärts zu den Vier- und Fünfjährigen, bei denen zwölf Kinder auf einen Lehrer kommen. Da wir eine 5-Sterne-Schule sind, haben wir jede Woche spezielle Unterrichtspläne für die Kinder. Das machen hauptsächlich die Lehrer machen. Ich bin eine Hilfslehrerin, also helfe ich ihnen einfach aus. Ich gehe in jeden Raum, in dem sie einen weitere Lehrkraft brauchen.

Ich bin schon nach Kanada und Frankreich gereist, habe aber nie in einem anderen Land gelebt. Ich denke, was Amerika besonders macht, ist unsere Vielfalt. Ich habe das Gefühl, dass wir hier offener für mehr Unterschiede sind als andere Länder. Hier feiern wir den Valentinstag, Ostern, den 4. Juli (Unabhängigkeitstag), Halloween, Thanksgiving und Weihnachten. Auch andere Feiertage werden je nach Religion/Tradition gefeiert.

In meiner Freizeit...

Wenn ich mit mich Freunden treffen will, schicke ich ihnen normalerweise eine SMS, um zu sehen, ob jemand Zeit hat. Wenn man einmal in der Nähe ist, dann geht man manchmal auch bei den anderen zu Hause vorbei, ohne sich vorher anzumelden. Ich habe nie wirklich jemandem eine Zeit vorgegeben, wann er oder sie da sein soll, es sei denn, es war für eine Party oder ein Event. Normalerweise sagt man einfach nur zum Beispiel: „Ich komme rüber, nachdem ich Essen geholt habe“ oder „Ich komme in 30 Minuten rüber“. Man erwartet hier nicht, früher zu einer Verabredung zu erscheinen, wenn man nur abhängen will. Normalerweise kommen wir auch eher zu spät.

Ich habe eine positive Einstellung zu Deutschland, obwohl ich noch nie dort war. Ich habe darüber nachgedacht, mich dort auf eine Uni zu bewerben, also habe ich meinen Anteil an Nachforschungen über Deutschland geleistet.

Alltägliche Speisen, zusätzlich zu Obst und Gemüse, kennt sehr wahrscheinlich jeder. Da wären beispielsweise gebratenes Huhn, süßer Tee, Limonade und Pizza. Es gibt wahrscheinlich noch viel mehr, was ich gerade vergessen habe aufzuzählen, aber das ist alles, woran ich im Moment denke.

In einem typischen Haushalt leben eine Mutter und ein Vater und ihre Kinder. Die Kinder werden in der Regel ausziehen, wenn sie auf das College gehen oder nachdem sie das College beendet haben. Es ist nicht ungewöhnlich, dass andere Familienmitglieder in Ihrem Haus leben. In Amerika haben wir dafür eigentlich keine Norm.

Ausflugsziele in und um Apex herum

Der Strand ist ein beliebter Ort in meinem Bundesstaat. Wir haben auch das große Appalachengebirge im Westen unseres Bundeslandes. Das ein großartiger Ort ist, den man unbedingt besuchen sollte, wenn man kein Problem damit hat, keinen Handyempfang in den Bergen zu haben! Raleigh ist wunderschön, besonders nachts, wenn alle hohen Gebäude beleuchtet sind. Target ist ein wunderschöner Ort, der so ziemlich alles hat, was man je brauchen könnte und noch viel mehr.

Die meisten öffentlichen Plätze wie Schulen, Restaurants und Geschäfte haben kostenloses WiFi . Häuser und Geschäfte haben WiFi, für das Sie aber das Kennwort benötigt.

Ich habe erst kürzlich einen Blog gestartet und habe bisher nur zwei Beiträge veröffentlicht. Ich plane, über Lifestyle-Themen wie Reisen, Mode/Schönheit und mehr zu bloggen. Ich habe meinen Blog gestartet, weil ich gerne meine Abenteuer mit anderen teile und auch später auf sie zurückblicken möchte und nicht alles vergessen will. Der Blog heißt innerissy.com. Zusätzlich findet ihr mich auch auf Instagram: queenissyv

Ich hoffe, der zweite Teil der Reihe hat euch auch gefallen. Auch in Amerika scheint das meiste nicht so anders zu sein als bei uns in Deutschland. Nächste Woche erscheint sehr wahrscheinlich der Beitrag von Okizia, die aus St. Lucia in der Karibik stammt. Wenn ihr den und alle weiteren Beiträge nicht verpassen wollt, denkt daran, euch für den Newsletter anzumelden!



Melde dich für den Newsletter an und erhalte exklusiven Zugriff auf den Freebie-Bereich:

(Visited 169 times, 1 visits today)
Related Posts

40 Discussion to this post

  1. Ina sagt:

    Das ist eine schöne Serie! Interessant aus den Ländern direkt zu lesen! Mich zieht es so überhaupt nicht in die USA, vielleicht ändert sich das mal. Was kostet denn dann da so eine Kindergartenplatz, das würde mich jetzt noch interessieren.

    Lg aus Norwegen
    Ina

  2. Die USA liebe ich total.
    Ich habe dort erlebt, dass man zum Essen zu Freunden geht. Wem man damit fertig ist und keine Lust mehr zum Bleiben hat, steht man auf und geht. Niemand findet das unhöflich. Wir in Deutschland würden uns sofort einen Kopf machen, warum die Gäste schon gehen . Für uns schwer vorstellbar.

    LG Sabine

  3. Christine sagt:

    Für mich ist Amerika einfach ein Traum! Ich könnte wohl nicht dauerhaft dort leben, aber ich liebe, liebe es dort zu reisen! Und ich mag wie offen die Menschen dort sind… ist einfach ganz anders als hier in Deutschland.
    Ich war jetzt drei Mal drüben und hätte immer noch zig Ziele auf meiner Liste!

  4. Sina sagt:

    Liebe Tanja,

    Ich liebe die Idee dieser Serie! Ich erwische mich oft bei der Frage, wie es ist, eine bestimmte andere Person zu sein oder ein ganz anderes Leben zu führen. Deine Serie ist fantastisch, vielen Dank dafür! Auch dieser Artikel ist wirklich sehr gut gelungen. Ich freue mich schon auf den nächsten!

  5. Ein ganz toller Beitrag und sehr beeindruckende Bilder.. Ich finde gerade die Spontanität der Amerikaner super.
    Liebe Grüße
    Sigrid

  6. Avaganza sagt:

    Ein sehr gelungener Blogbeitrag! Ich bin gerade erstaunt über das tolle Angebot im Kindergarten! Das ist ja ein tolles System, dass die Kinder nach Altersgruppen getrennt sind und dass es so einen tollen Betreuungsschlüssel für die Kleinen gibt. So etwas würde ich mir bei uns in Österreich auch wünschen … aber da sind 15 Kleinkinder in Gruppen mit höchstens 2 Betreuerinnen.

    Hab noch einen schönen Abend!
    lg
    Verena

  7. Bea sagt:

    Ein toller Beitrag. Vielen Dank für die Einblicke in einen kleinen amerikanischer Ort. Die Fotos sind schon mal toll. Die deutsche Pünktlichkeit und Exaktheit ist nun mal uns Deutschen im Blut, das fällt uns egal wo auf der Welt wohl schwer, zu verstehen, warum es da anders ist. Ein schöner Einblick in ein völlig anderes Leben. Danke dafür.

    Liebe Grüße, Bea.

  8. Carry sagt:

    Richtig coller Blogartikel, den ich gerne gelesen habe :) Dieses Leuten nicht sagen wann sie vorbei kommen sollen oder einfach mal eben Besuch zu bekommen wäre gar nix für mich. So spontan bin ich nicht, ich plane sowas gerne :D

  9. Ich liebe es zu erfahren, wie Menschen am anderen Ende der Welt leben. Lustig ist auch, dass ein sehr enger und guter Freund in Charlotte, North Carolina lebt. Er arbeitet aber nicht in einer Kindertagesstätte ☺️
    Danke für deine Bloggerreihe! Ist wirklich sehr interessant!
    Liebe Grüße
    Tanja

  10. Denise sagt:

    Richtig toll :-)
    Ich finde das Kindergartensystem klasse, das sollten sie hier auch machen. Meine Maus langweilt sich in der Kita, da fast alle kleiner sind.
    Habt Ihr auch einen Kamera Zugang ? Freunde von uns aus greensboro (NC) durften per Webcam rein schauen

  11. Anja sagt:

    Hey, was für ein toller Artikel. Es ist ein toller Blick „über den Tellerrand“. Vielen lieben Dank. Ich werde auf jeden Fall mehr lesen :-)

  12. Eine richtig geniale Serie. Und richtig interessant mehr über andere Wohnorte und Lebensweisen zu erfahren! Freue mich auf weitere solche Beiträge.

    Liebe Grüße,
    Verena von whoismocca.com
    PS: mein neuer Hundeblog ist online: thepawsometyroleans.com

  13. Melissa sagt:

    Ich finde es toll mal die Eindrücke von anderen Menschen aus unterschiedlichen Regionen zu bekommen. Gerade die USA interessiert mich und da ich angehende Erzieherin Bin, finde ich die Eindrücke besonders interessant. Ich habe noch nie gehört, dass die Kinder so in Altersstufen getrennt und sogar schon unterrichtet werden.
    Liebe Grüße Melissa Von http://www.thecoupleblog.de

  14. Oh wie spannend! Ich persönlich könnte nicht in den USA leben aber ich mache dort unheimlich gerne Uralub. Ich bevorzuge zwar eher die warmen Strandregionen aber der Schnee ist schon toll. Wie du schon sagst, das land ist sehr vielfältig :)

    Liebe Grüße
    Nadine von tantedine.de

  15. Kerstin sagt:

    Wirklich anders als hier in Deutschland scheint das Leben in Apex ja wirklich nicht zu sein. Außer bei den Verabredungszeiten. Unvorstellbar, hier keine genaue Zeit auszumachen! Ich muss zugeben, dass ich ein absoluter Pünktlichkeitsfanatiker bin und es als unverschämt ansehe, wenn sich jemand um eine Viertelstunde verspätet und es nicht für nötig hält, mal kurz eine Nachricht zu schreiben, dass er/sie später kommt. Darüber würde man in Spex vermutlich verständnislos mit dem Kopf schütteln….

    Herzliche Grüße
    von

    Kerstin

  16. Julia sagt:

    Eine sehr interessante Serie! Meine beste Freundin lebt in Texas und sie erzählt mir auch immer wie es dort so ist. Ich finde solche Eindrücke wirklich total interessant weil jeder es anders auffasst.

    Alles Liebe,
    Julia
    http://www.missfinnland.at

  17. Jacky sagt:

    Oh wow!
    Ein super spannender Gastbeitrag. Ich bin vor allem von den Ausflugszielen rund um Apex begeistert. Ist fast ein wenig wie hier in München mit dem Alpenvorland. Ein riesengroßer Pluspunkt.

    Liebst,
    Jacky

  18. Sam Cadosch sagt:

    Sehr cooler Blogartikel! Fand es echt interessant, wie du da so lebst! :) Ich möchte auch gerne bald mal in die USA reisen! Muss wohl deinen Blog mal bisschen durchforsten :D

  19. Jacqueline sagt:

    Liebe Tanja

    Ich finde das so toll, das Du in der USA lebst!

    Wir reisen sehr viel in die USA und zum Urlaub machen, liebe ich das Land!

    Wenn ich etwas jünger wäre und noch keine Kinder, würde ich es vielleicht auch wagen dort zu leben, aber jetzt möchte ich niemanden mehr entwurzeln und dazu kommt, dass ich viel zu kompliziert wäre um den Wechsel zu machen!

    Aber wie schon geschrieben, wenn ich so 15 Jahre jünger wäre…. warum nicht!

    Danke Dir für Deinen tollen Bericht, habe ich sehr gerne gelesen!

    Hab einen schönen Tag!

    xoxo
    Jacqueline

  20. hach diese Serie finde ich echt genail! der erste Einblick hatte mir auch schon so gut gefallen :)
    ist immer spannend so zu erfahren wie der Alltag anderer ausschaut, v.a. wenn sie in einem ganz anderen Land leben!

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Search stories by typing keyword and hit enter to begin searching.

%d Bloggern gefällt das: