Das Urlaubsjahr 2020 ist schon jetzt im April weitestgehend zu Ende. Ob ab Sommer wieder gereist werden darf steht in den Sternen. Und ob wir es uns dann dank Kurzarbeit auch leisten können sowieso. Vielleicht geht es dann einfach für zwei Wochen zur Familie. Mal schauen. Für 2021 jedenfalls mache ich langsam Pläne. Nach den Fernreisen der letzten beiden Jahre werden wir nächstes Jahr vielleicht endlich mit dem Auto verreisen, wie wir es beim Kauf auch geplant hatten. Deshalb beinhaltet meine Bucketlist für 2021 hauptsächlich Ziele in Europa.


Dein Vertrauen ist mir extrem wichtig: Dieser Artikel enthält Werbung und Empfehlungs-Links (Affiliate-Links). Buchst du über einen der Links ein Hotel oder kaufst ein Produkt, dann erhalte ich eine kleine Provision. Dir entstehen dadurch keine Mehrkosten und du unterstützt dadurch diesen Blog. Vielen Dank! Deine Tanja


2020 bedeutet meiner Meinung nach einen gigantischen Umbruch der Reisebranche. Ich habe bereits 2001 die Anschläge in New York miterlebt. Am 1. September des Jahres begann meine Ausbildung. Es hat lange gedauert, bis die Leute wieder Urlaub gebucht haben. Und ich denke, auch jetzt werden viele vorsichtig sein und vorerst hauptsächlich in Europa und Nordafrika verreisen. Von dort ist es halt einfacher nach Hause zu kommen, sollte doch wieder etwas passieren. Um immer auf dem aktuellsten Stand bezüglich der Sicherheit eines Landes zu sein, empfehle ich, regelmäßig auf der Seite des Auswärtigen Amtes zu lesen.

Natur pur in Schweden

Schweden

Seit ich um Weihnachten 2019 zwei echt tolle Bloggerinnen aus Schweden für mich entdeckt habe, finde ich das Land immer interessanter. Weite Wälder, Mitternachtssonne, unglaublich viel Schnee im Winter. Zum Fotografieren muss es dort traumhaft sein. Auch zum wandern.

Ein Freund wird ab Ende August stolzer Besitzer eines Cottages im Norden Schwedens sein. Damit hätten wir schon eine Anlaufstelle. Aber auch zwei Freundinnen haben so von dem Land geschwärmt, dass sie mich wirklich neugierig gemacht haben. Eine der YouTuberin hat ihre Lieblingswasserfälle vorgestellt. Den einen oder anderen möchte ich auch unbedingt einmal besuchen. Für Infos zur Vorbereitung eines Roadtrips bist du übrigens Lichter der Welt genau richtig.

Wasserfälle in Schweden

Der Tännforsen steht auf meiner Wunschliste der zu besuchenden Orte ganz oben. Laut Wikipedia ist das einer der mächtigsten schwedischen Wasserfälle. Entsprechend finde ich, muss man den einfach sehen, wenn man nach Schweden fährt.

Der Huskvarnafallet dagegen hat eine Fallhöhe von insgesamt 116m, verteilt auf mehrere Fallstufen. Das muss auch beeindruckend sein, deshalb steht auch dieser Wasserfall auf meiner Bucket-List.

Den Njupeskär will ich unbedingt sehen, weil er mit einer Freifallhöhe von gut 90 Metern der höchste frei fallende Fall in Schweden ist. Im Winter kommen auch gerne Eiskletterer um an ihm hochzuklettern. Mir würden ein paar schöne Fotos schon reichen, ich müsste weder in ihm baden (ist bestimmt eh viel zu kalt) noch an ihm rauf klettern (dann ist es garantiert viel zu kalt!)

Traumhafte Landschaft in Schweden
Bessere Reisefotos E-Book Bundle

Schwedische Städte auf meiner Bucket List

Natürlich will ich in erster Linie wegen der tollen Landschaft nach Schweden. Dennoch stehen auch Städte auf meiner Roadtrip-Bucket-List.

Ganz klar, ganz oben steht Stockholm. Ich gestehe, dass ich die schwedischen Monarchen echt toll finde. Deshalb will ich sehr gerne das Stockholmer Schloss besuchen. Selbst wenn mir mein Traumprinz dort nicht begegnen wird. Gamla stan, die Altstadt, und das Stockholmer Rathaus stehen auch ganz oben auf meiner Wunschliste.

Dann würde ich gerne Gränna am Vättern, der Heimatstadt der rot-weißen Zuckerstangen besuchen. Und auch Göteborg steht auf meiner 2021-Bucket-List. Sicher gibt es noch viele weitere Orte, die es zu besuchen lohnt. Oft sind die kleinen, unbekannten Orte ohnehin die mit Abstand schönsten.

Booking.com

Schottland

Über Schottland denken mein Freund und ich auch schon länger nach. Entweder im Rahmen eines Roadtrips durch Europa, oder aber wir fliegen hin und mieten uns vor Ort ein Auto. Ich hoffe sehr, dass bis dahin die Brexit-Verhandlungen abgeschlossen sind und klar ist, unter welchen Voraussetzungen man nun einreisen darf. Ausweis, Pass, Visum, was wird man 2021 benötigen? Wir werden sehen!

Schottische Higlands

Was ich in Schottland sehen will

Ganz klar fährt man nach Schottland wegen den berühmten Highlands. Die Bilder der schottischen Landschaften, die man im Netz sieht, sind ja atemberaubend. Das möchte gerne alles selber erleben und natürlich auch fotografieren. Auch wenn das bedeutet, auch mal auf ausgetretenen Touristenpfaden zu wandern.

Ja klar will ich Loch Ness sehen! Und Nessi. Und endlich ein Foto vom Ungeheuer machen, berühmt werden und mit dem Bild reich, damit ich noch mehr reisen kann. Wer will das auch nicht?

Ich habe noch gar nicht erwähnt, dass die Bilder alle von meiner Freundin Anja sind. Und nachdem ich sie mir angesehen habe, steht das Eilean Donan Castle ebenfalls weit oben auf der Liste der Orte, die ich gerne besuchen möchte.

Eilean Donan Castle

Ich habe auch gelesen, dass der Cairngorms Nationalpark wirklich schön sein soll. Für mich als Fotonarr natürlich genau das richtige. Und natürlich will ich die Papageientaucher sehen (und fotografieren), die es im Nordosten Schottlands geben soll. Und wer weiß, vielleicht finde ich sogar die Meerjungfrauen von Sandwood Loch? Das wäre jedenfalls ähnlich spektakulär wie das Foto von Nessi!

Ein Besuch in Edinburgh gehört selbstredend auch auf meine Bucket-List für 2021. Das Edinburgh Castle und die Altstadt sind die Hauptattraktionen, die ich auf jeden Fall ansehen will, falls wir nur wenig Zeit in Edinburgh haben sollten.

Viele weitere Fakten über Schottland und aktuelle Reisebedingungen kannst du auch in diesem Guide nachlesen.

 

Nessi ist nicht zu sehen am Loch Ness

Newsletter

Verpasse keine Blogbeiträge mehr und erhalte exklusive Updates zum Freebie-Bereich.

Newsletter

Bitte trage deine E-Mail-Adresse ein.

Dublin

Naja, wer weiß, ob es überhaupt mit dem Urlaub klappt nächstes Jahr. Für Schottland oder Schweden würde ich ja schon zwei, besser drei Wochen einplanen. Aber ich mag keinesfalls in den Sommermonaten verreisen, wenn fast ganz Europa Ferien hat. Falls es 2021 also aus irgendwelchen gründen nicht klappt mit dem ausgedehnten Urlaub, dann habe ich noch einen Plan B für meine Bucket List (oder falls genug Zeit und Geld Urlaub bleiben als kleiner Trip zwischendurch): Eine Städtereise nach Dublin. Nach der Corona-Krise möchte ich ohnehin mehr reisen und mehr Städte sehen.

Gerade über das Nachtleben in Dublin haben mir Freunde schon berichtet. Eigentlich bin ich ja gar kein Biertrinker, aber in Dublin würde ich mir glatt eines bestellen! Vielleicht sogar direkt im Guinness Storehouse. Aber ich will ja nicht nur zum saufen nach Dublin, sondern mir auch das eine oder andere ansehen.

Dublin bei Nacht

Auch wenn ich schon vor knapp 10 Jahren mein Diplom gemacht habe (wo sind die Jahre eigentlich geblieben??), wäre meine erste Anlaufstelle das Trinity College Dublin. Die Universität ist schon über 400 Jahre alt und hat garantiert viele Geschichten zu erzählen.

Das Gefängnis Kilmainham Gaol steht ebenfalls auf der Liste der Dublin-Sehenswürdigkeiten, die ich unbedingt sehen will.  Auch wenn ich sonst eher vermeide beim ersten Besuch einer Stadt in ein Museum zu gehen, dieses klingt so spannend, dass ich es unbedingt sehen will. Und natürlich darf auch das Dublin Castle nicht fehlen. Schlösser und Burgen haben es mir sowieso angetan. Ich frage mich dann immer, wie es wohl zu der Zeit war, als sie erbaut wurden. Wer hat sie gebaut und wer dort gewohnt?

Google Dublin

Reisen 2021

Ob es also 2021 wieder möglich sein wird, unbeschwert zu reisen? Und ob ich es schaffe, eines dieser drei Reiseziele auch wirklich zu besuchen? Schön wäre es! Die Wahrscheinlichkeit nach Schweden, besonders nach Stockholm zu kommen ist jedenfalls gar nicht so klein. Ein großes Computerspiele-Turnier, das eigentlich diesen Sommer hätte stattfinden sollen, wurde auf 2021 verschoben. Und wenn wir Karten bekommen, wollen wir auch sehr gerne hin!

Hast du noch Urlaubspläne für dieses Jahr oder hast du auch alles auf 2021 verschoben? Wo willst du dann hin? Verrate es mir gerne in einem Kommentar!



Empfohlene Beiträge

12 Kommentare

  1. Da gebe ich Dir recht, nach 2020 wird die Reisebranche eine völlig andere sein als vor 2020.
    Ich kann mir Schweden und Schottland auch sehr gut als Reiseziele vorstellen, da ich verrückt auf Landschaft bin. Wobei Schottland bei mir ganz oben steht.
    Alles Liebe
    Annette

  2. Wir hatten – bevor wir eine Idee bekamen, wie stark uns Corona hier in Europa treffen würde – eine Reise nach Finnland gebucht! Die würde in knapp 2 Monaten starten, aber ich denke sie wird vorher noch abgesagt werden! Warten wir ab! Bei dieser Reise ist auch ein Abstecher nach Stockholm dabei! In Schweden war ich bisher zweimal, aber hauptsächlich die Gegend um Lund und Malmö! Und solche Wasserfälle habe ich in Norwegen ganz viele gesehen! Einfach nur atemberaubend! Schottland kann ich dir übrigens sehr ans Herz legen! Da waren wir im Sommer 2018 – zwar auf einer Fanreise – aber wir haben so viel von der schönen Gegend gesehen und haben auch Nessi „Hallo“ gesagt!

    Liebe Grüße
    Jana

  3. Liebe Tanja,

    deine Reiseziele für 2021 gefallen mir sehr. Vor allem Schottland würde mich besonders reizen. Ich liebe ja so alte Burgen. Sie sind Zeitzeugen und ich kann mir dann immer vorstellen, wie damals die Menschen dort lebten und arbeiten.

    Wir wollten dieses Jahr mal eine Tour durch Sachsen machen. Dort lag der Fokus auf Attraktionen fürs Kind, wie den Dinopark in Kleinwelka oder der Abenteuerfreizeitpark von Turisede. Dort habe ich schon als Kind gern rumgetobt. Leider müssen wir erst einmal abwarten, wie sich das alles mit Corona weiterentwickelt. Vielleicht müssen wir es ganz auf nächstes Jahr verschieben.

    Liebe Grüße
    Mo

  4. Ich denke auch, dass viele von uns, aufgrund der aktuellen Situation, zumindest dieses Jahr mit einer gewissen Vorsicht genießen werden. Wir haben für heuer gar nichts geplant gehabt und wollten spontan evtl. im Sommer oder September nach Ibiza. Ich denke aber, dass wir das für heuer erst Mal sein lassen und uns dann doch auch lieber auf 2021 konzentrieren – in der Hoffnung, dass die Welt sich nächstes Jahr besser dreht ;) Schweden, Schottland und Irland sind jetzt aber tatsächlich nicht so meine Top Ziele. Ich denke, die Länder sind wundervoll und man muss sie echt mal gesehen haben (ich war vor Jahren mit der Schulklasse auf Sprachreise in Dublin – das war auch ganz interessant). Meine Reiseziele sind dann auch immer etwas wärmer und mehr mit Sonne und Strand verbunden :)

    Liebe Grüße,
    Alice von http://www.alicechristina.com

    • Hallo Alice, wir sind eigentlich auch eher wärmeliebend, aber andererseits wollten wir auch mal mit dem Auto verreisen. Da bieten sich die nördlichen Länder auch mal an. Außerdem will ich so gerne mal die Mitternachtssonne oder alternativ im Winter Auroraas sehen. Aber wer weiß, vielleicht wird es ja doch wieder die Karibik. :)

  5. Ich finde es toll, dass du dich vom Virus nicht unterkriegen lässt und schon Pläne schmiedest für die Zeit nach Corona. Offenbar magst du den Norden. In Skandinavien war ich noch nie, würde aber gerne mal hinfahren. Die farbigen Häuser, die man oft im Fernsehen siehst, sind sicher sehr fotogen.
    In Schottland war ich schon mit dem Mietwagen, und in Irland mit dem Fahrrad. Dieses Fortbewegungsmittel ist sehr zu empfehlen. Zwar anstrengender als mit dem Auto, aber du bekommst von Land und Leute viel mehr mit, als wenn du in der „Blechkiste“ sitzt!

    David von https://www.photoschmid.com/

  6. Meine Reisepläne für 2020 sind – wie wohl bei allen – kräftig durcheinander gewirbelt worden. Eine Reise nach der anderen wurde gecancelt. Letztendlich werden wir wohl Urlaub im eigenen Land machen. Vor der Haustür ist es ja auch nicht schlecht – lernen wir gerade alle wieder.

  7. Liebe Tanja,
    Hier in Österreich „dürfen“ wir ab Ende Mai zumindest wieder im Inland Urlaub machen. Ich denk drum noch nicht an 2021. Ausser an Japan, natürlich. Das fiel heuer leider aus. Schottland kann ich dir empfehlen – falls du noch mehr Castles suchst – frag mich – ich weiss wo Grafen schlafen ;-) Viele liebe Grüße! Marion

  8. Gute Gedanken – und schöne Ziele, die du dir da ausgesucht hast. Schweden kenne ich ganz gut und in Dublin war ich vor einigen Jahren mal ein verlängertes Wochenende. Aber Schottland steht auch schon lange auf meiner Bucketlist. Ich mache im Moment noch keine Pläne und mir auch noch nicht so viele Gedanken – im Moment lässt sich das ja alles nicht absehen. Ich habe die Hoffnung, dass ich im November wieder nach Kenia kann – aber wirklich dran glauben kann ich im Moment noch nicht.

  9. Heuer ist wirklich nicht ohne und unseren Sommerurlaub haben wir noch nicht storniert. Mal abwarten wie es zu der Zeit ist, eine Reisewarnung gibt etc, denn dann zählen wir keine Stornogebühren und falls möglich, werden wir den Urlaub machen. Es geht nach Mallorca. Ansonsten vielleicht im Winter endlich nach Thailand, falls da alles wieder gehen sollte. Schottland genial, auch schön ewig auf meiner Liste. Ich mache für nächstes Jahr noch keine Pläne aber ich drücke euch die Daumen das ihr alle 3 schafft
    Liebe Grüße

    • Mir würde schon eines der Ziele reichen im nächsten Jahr… Aber alle drei wäre natürlich noch schöner. Zumindest den Freund in Schweden besuchen fände ich klasse.


Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.