Life in a Box – mit der Agfa Box 44!

Fotografierst du digital? Bestimmt, oder? Ob mit dem Handy oder einer System- oder DSLR Kamera, wir benutzen fast alle nur noch digitale Kamera. Marcel von Kleinbildfotografie erzählt uns heute dagegen etwas über analoge Fotografie.

Erlebnisse in der Box-Kamera

Das Leben ist schnell und kompliziert. Da ist es schön, wenn man sich auch mal zurückziehen, beruhigen und einfache Sachen machen kann. Darunter fällt zum Beispiel das Fotografieren mit einer alten analogen Kamera wie der AGFA Box 44!

Die Box-Kameras kamen um 1900 auf und brachten das Fotografieren in die breite Bevölkerung. Bis in die 1960er Jahre waren sie äußerst beliebt und auch deine Großeltern haben ihre ersten Bilder wahrscheinlich damit gemacht. Zumindest aber wurden sie ziemlich sicher bei der Einschulung damit fotografiert.

Kodak Werbung – Americas favorite….

Die AGFA Box 44

AGFA war einer der bekanntesten Hersteller der Kastenkameras auf dem europäischen Markt und das (etwas kleinere) Pendant zu Kodak in Übersee. Die Box 44 wurde zwischen 1932 und 1939 rund 900.000 Mal produziert und war damit eines der beliebtesten Kameramodelle jener Zeit.

Besonders bekannt wurde sie, weil mit ihr ein besonderer Marketing-Gang verbunden war, wie wir heute sagen würden. Um sie zu kaufen, konnte man nämlich vier einzelne Mark-Stücke sammeln, auf denen jeweils einer der Buchstaben A, G, F und A geprägt war. Hatte man diese vier Mark-Stücke beisammen, konnte man sich „Vier-Mark-Box“ kaufen.

Agfa Box 44 - analoge Fotografie

Die Kastenkamera und Du

Genau wie damals ist es auch heute wieder möglich, sehr einfach und günstig an derartige Boxkameras zu kommen. Bei eBay und auf Flohmärkten werden sie für 10€ und weniger angeboten. Es ist aber auch genauso gut möglich, dass deine Großeltern noch eine dieser Kameras zu Hause haben.

Alles, was du dann noch brauchst, ist ein Rollfilm! Und den bekommst du sehr einfach in den allermeisten lokalen Fotoläden für 7 – 10€. Wahrscheinlich wirst du ohne Hilfe erst mal Probleme haben, den Film einzulegen. Schau dafür einfach auf meinem Blog vorbei, dort findest du ein gutes Video zum Einlegen von Rollfilmen in Box-Kameras!

Agfa Box analoge Kamera

So sieht die AGFA Box 44 aus. Ein solides Modell, das heute immer noch funktioniert! Das Metallrad transportiert den Film, der obere Hebel ändert den Aufnahmemodus (von „Moment“ auf „Langzeitbelichtung“, lass den am besten immer unten) und der untere Hebel ist der Auslöser.

Ein Tipp zu Gebrauchtkauf: Lass dir zeigen, wie du die Kamera öffnest und achte unbedingt darauf, dass bereits eine leere Filmspule (ein schwarzer Plastik- oder Holzbalken mit einem Schlitz, der den Film aufnimmt) in der Kamera ist. Ohne die kannst du die Kamera nicht benutzen, weil sonst der Film nicht transportiert wird!

Was kannst du erwarten?

Die meisten Boxkameras sind heute an die 70 Jahre oder älter. Das heißt nicht, dass sie schlechte Bilder machen! Aber die Linsen und die Mechaniken zu dieser Zeit waren recht simpel. Deshalb kannst du natürlich nicht dieselben Erwartungen an sie Stellen wie etwas an eine moderne Spiegelreflexkamera. Dennoch bekommst du mit Geduld und ruhiger Hand sehr tolle Bilder im Stile der 1900er bis 1950er Jahre!

Einige Beispiele, wie das aussehen kann, siehst du hier:

 

Der beste Grund, sie auszuprobieren

Wenn du damit zu deinen Großeltern gehst, garantiere ich dir große Augen, viele schöne Stunden und natürlich auch tolle gemeinsame Bilder. Und vertrau mir, wenn ich dir sage, dass du diese Bilder noch in sehr vielen Jahren mit großer Freude anschauen und dich an diesen Tag erinnern wirst. Wenn das mal nicht ein Anlass ist, unbedingt mal wieder bei Oma und Opa vorbeizuschauen!

Keep Knipsing,

Marcel

Über den Autor

Marcel fotografiert seit neun Jahren leidenschaftlich analog! Ihn faszinieren vor allem die alte Technik und das Handwerk hinter den Abzügen, die der analogen Arbeit eine besondere Qualität verleihen. Seinen Blog Kleinbildphotographie betreibt er seit drei Jahren und hilft damit hauptsächlich Anfängern, die selbst in die analoge Fotografie einsteigen wollen. Dort findest du beispielsweise auch einen Beitrag zum Start in die analoge Fotografie.

Fotografierst du noch analog? Hast du überhaupt noch Erfahrung mit der analogen Fotografie oder bist du vielleicht schon mit digitalen Kameras aufgewachsen? Erzähle mir doch mehr davon in einem Kommentar.

 

(Visited 83 times, 1 visits today)
Related Posts

20 Discussion to this post

  1. Amelie sagt:

    Was für eine fabelhafte Idee! Die Fotos wirken wirklich total surreal, wie aus einer längst vergangenen Zeit.
    Ein ganz toller Beitrag! :-)

    Liebe Grüße,
    deine Amelie | https://amelieruna.com/

  2. Christine sagt:

    Dankeschön für deine lieben Worte zum meinem neuen Design bzw. dem Titelbild! Es freut mich wirklich sehr, dass das so gut ankommt!

    Oha, Rückenschmerzen und dann Gallensteine? Das ist auch mal… interessant! Manchmal passieren einem schon seltsame Sachen.

  3. Avaganza sagt:

    Ich habe lange analog fotografiert … mich haben schon alle ausgelacht ;-) … die Boxkamera finde ich toll! Ich kann verstehen dass man gerne damit fotografiert … hat was. Ich werde mich gleich mal am Dachboden auf die Suche machen.

    Super Tipp – danke dir!
    lg
    Verena

  4. Claudia sagt:

    Historische Fotografie ist sicher ein sehr interessantes Feld. :)

  5. Toller Beitrag Marcel
    Ich finde analoge Bilder ja sehr toll. Die sehen so authentisch aus. Interessant ist es auf jeden Fall.

    Liebe Grüße
    Melanie von https://www.lovingcarli.com

  6. Jasmin sagt:

    Was für eine geniale Idee. Die Bilder mit dieser Kamera sind richtig toll geworden.

    LG Jasmin

  7. Anja sagt:

    Ich liebe solche alten Sachen und finde es immer wieder schön wenn sie gut erhalten bleiben.
    Die Fotos sind was ganz besonderes, nicht perfekt und nicht hochauflösend, aber trotzdem einfach toll.
    Ein sehr interessanter Beitrag, den ich sehr gerne gelesen habe.

    Viele liebe Grüße Anja

  8. Wioleta sagt:

    Liebe Tanja,
    Eigentlich bräuchte ich tatsächlich eine bessere Technik, vor allem um Bilder für meinen Blog zu machen. Diese fallen mit dem Handy ja nicht immer ideal aus. Ich muss jedoch zugeben, dass ich oft einfach keine Lust habe, etwas großes mit mir herum zu schleppen und tatsächlich gehöre ich zu dem Typ Frau die Handtaschen einfach nicht leiden kann. Aus dem Grund werde ich wohl doch auf mein Handy zurück greifen müssen

  9. Wiebke sagt:

    Der Charme solcher Bilder ist einfach klasse. Egal wie sehr man es probiert, so wirklich kann man das nicht mit einer digitalen Kamera nicht imitieren.
    Ich finde es klasse, dass es immer noch Fans gibt, die die technischen Errungenschaften ihrer Vorgänger schätzen und auch heute noch nutzen:)

  10. Spannend, damit zu fotografieren, wenn man es noch nie ausprobiert hat. Aber ganz ehrlich, ich bevorzuge die modernen Kameras mit digitaler Technik, auch wenn ich bereits zu analogen Zeiten fotografieren durfte. Man kann damit mal einen nostalgischen Ausflug in die Vergangenheit machen. Aber letzlich geht eben nichts über ein technisch einwandfreies Foto, das sämtliche Gestaltungsspielräume offen lässt.
    Liebe Grüße
    Salvia von Liebstöckelschuh

  11. Saskia sagt:

    Toller Beitrag! Und ich finde die Bilder sind richtig gut geworden! Sie haben einfach etwas :). Ich liebe aber auch alte schwarz weiß Fotos!

    Liebste Grüße
    Saskia ❤️

  12. Sigrid Braun sagt:

    Mein Papa hatte auch so eine Kamera und hat ganz viele Fotos damit geschoßen. Ich kann mich noch sehr gut an diese Zeit erinnern.
    Liebe Grüße
    Sigrid

  13. Tama sagt:

    Sehr cool. So alte Kameras find ich total faszinierend. Also, ich selbst würd mich furchtbar dämlich damit anstellen und würd sie wahrscheinlich auch gar nicht anfassen wollen, aus lauter Angst was kaputt zu machen. Aber die Fotos sehen großartig aus und irgendwie so surreal moderne Autos auf so einem Foto zu sehen :-D
    Liebe Grüße,
    Tama <3

  14. Martina sagt:

    Ich muss ja zugeben, seit ewigen Zeiten nur noch digital zu fotografieren. Dabei hätten wir hier einige Kameras rum liegen, die vor vielen Jahren echt teuer und gut waren…. Vielleicht sollten wir die mal wieder raus holen?
    VG Martina

  15. Lisa sagt:

    So ein schöner Blogpost! Ich wusste gar nicht das es früher solche Kameras gab. Und die Bilder sind auch gar nicht mal so schlecht geworden. :)

    Liebe Grüße
    Lisa

  16. Aisy sagt:

    Das ist mal wirklich ein origineller Beitrag und sehr schön geschrieben. Finde ich sehr interessant und tatsächlich habe ich noch nir wirklich was mit Analogfotografie zutun gehabt. Kenne nur die Einwegkameras von früher 😃
    Schöne Bilder!
    ☺️😍

  17. Christine sagt:

    So, ich hoffe mein Kommentar kommt nun nicht doppelt an, aber bei mir war mal eben das Internet weg. ;)

    Ich liebe analoge Fotografie einfach! Und die von dir gezeigten Beispiele gefallen mir auch total.
    Vielleicht sollte ich mich mal nach so einer Kamera umschauen… wobei… eigentlich habe ich schon zu viele analoge Kameras! ;)

  18. Anja sagt:

    Ein interessanter Beitrag. Hab mich noch nie mit dem Thema beschäftigt aber ich finde es großartig, wenn es Menschen gibt, die eine solche Kunst bewahren. Toll. Liebe Grüße
    Anja von https://pinkshape.de

  19. das ist einfach genial! ich stehe ja total auf solche ausdrucksstarken Fotoergebnisse, die noch was zu erzählen haben! ich glaube so eine Kamera-Box steht sogar noch irgendwo bei meinen Eltern herum :D

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

  20. Danie sagt:

    Ich find den Sprung der Technik immer wieder einen absoluten Wahnsinn :D

    LG Daniela

Kommentar verfassen

Search stories by typing keyword and hit enter to begin searching.

%d Bloggern gefällt das: