Reiseführer für Mittelamerika-Fans: Costa Rica und Panama Highlights

Schon in der Schule war ich fasziniert von Mittel- und Südamerika. Deshalb habe ich in der Oberstufe auch Spanisch gelernt, mit dem festen Vorsatz, später auszuwandern. Gut, das hat abgesehen von einem Studienjahr in Japan (ja ich weiß, ganz anderer Kontinent) nicht geklappt. Und lange habe ich auch nicht weiter darüber nachgedacht. Nach meinem Urlaub auf Aruba aber denke ich wieder mehr darüber nach, in Mittel- oder Südamerika zumindest einmal Urlaub zu machen. Deshalb habe ich mich sehr gefreut, dass mir der HELLER VERLAG zwei Reiseführer zu Panama und Costa Rica zur Verfügung gestellt hat.

Artenvielfalt bestaunen in Costa Rica

Dein Vertrauen ist mir extrem wichtig: Dieser Artikel enthält Werbung (Kooperation mit dem Heller Verlag) und Empfehlungs-Links (Affiliate-Links, mit * gekennzeichnet). Diese führen beispielsweise zu Amazon. Buchst du über einen der Links ein Hotel oder kaufst ein Produkt, dann erhalte ich eine kleine Provision. Dir entstehen dadurch keine Mehrkosten und du unterstützt dadurch diesen Blog. Vielen Dank! Deine Tanja


Manchmal müssen es noch richtige Bücher sein

Ich lese gerne und viel im Internet, aber manchmal sollte es doch ein Buch sein. Außerdem haben Reiseführer aus Papier noch immer ihre Vorteile. Man kann sie beispielsweise lesen, wenn man einmal kein Internet hat. Das ist ja oftmals in Ländern außerhalb der EU der Fall, außer man kauft sich eine teure SIM-Karte. Aber auch damit ist nicht immer sichergestellt, dass man außerhalb von Ortschaften auch wirklich Empfang hat.

Panama City im Reiseführer Panama Highlights
Panama City

Reiseführer vom Heller Verlag

Der Heller Verlag hat zwei sehr gute Reiseführer zu Panama (aktualisiert 2018) und Costa Rica (aktualisiert 2018) im Programm. Mir gefällt extrem gut, dass zunächst auf die Geschichte, Politik und Wirtschaft der Länder eingegangen wird. Gerade wenn man sich für die Kultur und Menschen eines Landes interessiert, sind das wichtige Informationen, die dabei helfen, das Land wie es heute ist, zu verstehen. Wusstest du zum Beispiel, dass Panama kein Militär, sondern nur die Polizei hat oder dass die Jagua-Frucht zum Tätowieren genutzt wird?

Die Reiseführer Panama Highlights* und Costa Rica Highlights* geben auf jeweils über 180 bzw fast 200 Seiten auch ausführliche Informationen zu den Reisevorbereitungen wie Impfungen, Visa aber auch die besten Flugverbindungen. Und damit du vielleicht doch nicht immer den Reiseführer mit zu Ausflügen nehmen musst, findest du im Buch auch Tipps, wie du unterwegs günstig bis gratis ins Internet kommst und wo du dazu weiterführende Informationen findest.

Natürlich kommen auch die eigentlichen Reisetipps nicht zu kurz. Empfehlenswerte Hotels und Restaurants werden ebenso vorgestellt wie die schönsten Sehenswürdigkeiten und Ausflüge. Dazu findest du auch einige Übersichtskarten. Im Reiseführer Panama Highlights findest du Tipps zum Reisen mit der Bahn oder auch mit dem Auto. Auch für Costa Rica findest du nützliche Tipps zum Reisen mit dem Mietwagen, inklusive einer Empfehlung, bei welcher der vielen Mietwagenfirmen eine Buchung empfehlenswert ist. Und du erfährst, wieso die Banana wirklich krumm ist.

Reiseführere Costa Rica Highlights: In Costa Rica gibt es auch Krokodile
In Costa Rica gibt es auch Krokodile

Fazit zu den Reiseführern

Und falls du es doch lieber digital magst: Alle Bücher des HELLER VERLAGs  gibt’s auch als eBooks auf allen großen Portalen. Jedes eBook enthält über 200 Links, mit denen man z.B. direkt an die Rezeption der ausgewählten Unterkunft oder zu interessanten Websites wie der Panama-Kanalbehörde oder den Nationalparks in Costa Rica kommt.  Die Links findest du aber natürlich auch in den gedruckten Büchern.

Die beiden Reiseführer vom Heller Verlag zu Panama und Costa Rica sind in jedem Fall empfehlenswert und sollten bei keiner Reisevorbereitung fehlen. Du bekommst nicht nur schöne Tipps zu den schönsten Orten und Sehenswürdigkeiten der Länder, sondern auch sehr viele hilfreiche Informationen und wichtige Hinweise zu deiner Reise. Und auch wenn du nur etwas mehr über die beiden Länder erfahren willst, sind sie sehr lesenswert. Nach dem Lesen der beiden Reiseführer habe ich jedenfalls mittlerweile noch mehr Lust, die beiden mittelamerikanischen Länder zu besuchen.

Panama hat sehr schöne Strände

Ich habe die beiden Reiseführer gratis zum testen erhalten. Das hat meine Meinung aber in keinster Weise beeinflusst.

Plane deine PINs mit Tailwind. Referral-Link, es kostet dich nichts mehr, aber ich bekomme ggf. einen Gratismonat.

Restaurants auf Aruba – Meine Top 3 Places to Eat

Aruba steckt voller kulinarischer Highlights. Durch die Nähe zu Südamerika und zur Karibik sowie der niederländischen Vergangenheit ist die arubische Küche ein Mix aus südamerikanischer, karibischer und niederländischer Einflüsse. Piraten, Sklaven, Kreuzfahrer und Einwanderer haben die Küche mitbestimmt. Aufgrund seiner Lage, Aruba ist halt als Insel komplett vom Meer umschlossen, steht Fisch ganz oben auf der Liste. Doch wo bekommst du den besten Fisch auf der Insel? Und was, wenn du doch einmal etwas anderes essen möchtest? Neben Fischrestaurants findest du auch allerlei andere mehr oder weniger spezialisierte Lokale. Seien es mexikanische, niederländische oder kanadische Küche, Indisch oder italienisch. Und selbst Vegetarier werden auf der Insel fündig und können aus einer Vielzahl von Restaurants auf Aruba wählen.



Wir essen super gerne Fisch, haben aber zu Hause leider viel zu selten Gelegenheit dazu. Deshalb haben wir auf der Insel so oft es ging Fisch und Meeresfrüchte gegessen. Da ist es auch nicht verwunderlich, dass in meiner Top 3 der besten Restaurants auf Aruba zwei Fischrestaurants sind. Mein Freund und ich sind beide keine großen Freunde davon, in Restaurants zu fotografieren. Dennoch habe ich es geschafft ein paar Schnappschüsse zu machen…


Noch mehr Beiträge über Aruba:


Red Fish

Das Red Fish war unser absolutes Lieblingsrestaurant auf Aruba. Das Restaurant befindet sich etwa 15 Minuten zu Fuß von der Alhambra. Man kann auch einen Bus nehmen, aber der Spaziergang vor und nach dem Essen tut wirklich gut. Es ist relativ einfach ausgestattet, mit Holzstühlen und kleinen Tischen. Dank den offenen, halbhohen Wänden ist es nicht zu warm, aber auch nicht kalt, da keine Klimaanlage existiert. Mit den Grünpflanzen und Fackeln hat man hier vor allem abends ein wirklich tolles Ambiente! Und das Personal ist auch super, man spricht sogar einige Wörter Deutsch.

Die Karte ist nicht besonders groß, es gibt meistens nur zwei bis drei verschiedene Sorten Fisch und Garnelen. Du kannst wählen ob du den ganzen Fisch möchtest, Fisch in Scheiben geschnitten, Garnelen oder den geschnittenen Fisch und Garnelen. Dein Gericht der Wahl gibt es sowohl gegrillt als auch paniert und frittiert. Dazu werden Funchi, Kochbanane (Platain), Pommes und Reis sowie zwei Soßen serviert. Achtung: Die Portionen sind riesig! Lass am besten die Vorspeise weg, sonst passt das leckere Hauptgericht nicht mehr.

Red Snapper im Red Fish
Red Snapper im Red Fish

 

Links oben sind Funchi, rechts unten Bananen
Fisch und Garnelen vom Grill
Fisch und Garnelen vom Grill

Für den Fall dass du lieber Fleisch willst, auf der Karte stehen auch Gerichte für Landratten. Die haben wir aber nicht probiert, deshalb kann ich dazu nichts sagen. Ich habe Red Snapper und Zackenbarsch gegessen. Einmal nur den Fisch, einmal zusammen mit Garnelen. So lecker! Dazu noch ein leckerer Cocktail und der Abend ist perfekt.



Booking.com

Zeerovers

Das Zeerovers ist ein gar nicht so geheimer Geheimtipp. Eines der günstigeren Restaurants auf Aruba, das du am besten mit einem Auto erreichen kannst. Dazu ist die Auswahl sehr eingeschränkt. Tagesfisch je nach Erfolg der Fischer Garnelen und die üblichen Beilagen (Funchi, Banana, Pommes). Das Bestellprinzip hier ist ganz anders als in einem üblichen Restaurant und erinnert mehr an ein Fast Food Lokal: Vorne anstehen und am Schalter bestellen. Das Personal erklärt alles was du wissen musst (man bestellt nach Gewicht, Preise, was die einzelnen Beilagen sind etc.) Du bekommst ein Holz mit Nummer zum mitnehmen und bestellst hinter dem Schalter für dein Essen die Getränke. Jetzt noch einen Platz suchen auf’s Essen warten und genießen.

Zeerovers
Zeerovers

Ursprünglich klein gestartet musste immer öfter angebaut werden. Deshalb kannst du auf der Terrasse über dem Meer und sogar auf dem Steg praktisch mitten auf dem Wasser sitzen. Das Rauschen der Wellen unter deinen Füßen und um dich herum gibt dem ganzen eine unglaubliche Atmosphäre! Um dich herum fliegen Möwen über den Booten neben der Terrasse und auch die Deko macht dem Namen “Seeräuber” alle Ehre. Das Essen war auch sehr gut und sehr lecker. Hungrig gehst du auch hier nicht Hause. Die Preise für Fisch und Garnelen sind sehr moderat, Bier ist günstig und Tap Water (Kranwasser) wie eigentlich überall kostenlos.


Alfie’s

Poutine mit Rippchen im Alfie's
Poutine mit Rippchen, stilecht serviert in einer Zeitung

Mein dritter Tipp ist das Alfie’s in Oranjestadt. Anders als in den beiden anderen Restaurants gibt es hier einmal keinen Fisch und kein typisch arubisches Essen. Die Spezialität des Hauses ist Poutine, ein kanadisches Fast Food. Das sind einfach gesagt Pommes mit Käse und Bratensoße. Aber so einfach ist es dann wieder nicht, denn es gibt diverse Variationen. Unsere Top-Empfehlung ist THE PIG OUT mit Pulled Pork, gefolgt von THE CANADIAN, EH?! mit Bacon in Ahornsirup gebraten. Noch besser wäre Poutine mit Rippchen, richtig? Genau das bekommst du am Donnerstag. Saftige Rips, die fünf Stunden lang vorbereitet werden. Und das schmeckt man!

Neben Poutine gibt es hier auch Burger, Wraps und Sandwiches. Auch Kombination wie Burger und Poutine statt normalen Pommes sind möglich. Das Restaurant ist sehr klein, solltest du wirklich die Rippchen wollen, dann empfehle ich, einen Tisch zu reservieren oder direkt zur Öffnung zu sein. Es gibt nur wenige Tische und eine Bar. Alles in allem vielleicht 25 Plätze. Dennoch ist das Alfie’s extrem gemütlich, Man fühlt sich hier einfach wohl. Übrigens, hier sind die Strohhalme schon aus Papier!

Welcher Restauranttipp hat dir am besten gefallen? Kannst du noch weitere Restaurants auf Aruba empfehlen?

Plane deine PINs mit Tailwind. Referral-Link, es kostet dich nichts mehr, aber ich bekomme ggf. einen Gratismonat.


Dieser Beitrag entstand im Rahmen einer Blogparade auf https://volkermampft.de

Blogger Aktion "Urlaub-Spezial der kulinarischen Weltreise" von @volkermampft

Weitere Beiträge:

Eagle Beach Aruba – Der wohl schönste Strand der Karibik

Ein Paradies auf Erden: kilometerlanger weißer Sandstrand, türkisblaues Wasser. Das ist der Eagle Beach Aruba. Rund 2km lang und bis zu 200m breit bietet er alles, was deinen Traumurlaub zum Traumurlaub macht. Palmen, Divi Divi Bäume, Palapas (Sonnenschirme mit Dächern aus Palmwedeln), Wassersportmöglichkeiten. Südlich geht der Eagle Beach übergangslos in den Manchebo Beach über. Im Norden wird er von einer kleinen Landzunge vom Palm Beach getrennt.


Dein Vertrauen ist mir extrem wichtig: Dieser Artikel enthält Empfehlungs-Links (Affiliate-Links). Diese führen zu Amazon oder sind mit einem * gekennzeichnet. Für externe Links ohne * erhalte ich keine Vergütung. Buchst du über einen der Links ein Hotel oder kaufst ein Produkt, dann erhalte ich eine kleine Provision. Dir entstehen dadurch keine Mehrkosten und du unterstützt dadurch diesen Blog. Vielen Dank! Deine Tanja


Pelikan am Eagle Beach
Am Eagle Beach gibt es einige Pelikane

Eagle Beach Aruba – Der wohl schönste Strand der Karibik

Entlang des Eagle Beach gibt es mehrere Bushaltestellen. Das macht es dir leicht, deinen Lieblingsplatz mit dem Bus zu erreichen. Hinter dem Eagle Beach verläuft eine Straße und erst dann kommen Hotels und Ferienwohnungsanlagen. Der Strand selber ist, anders als der Manchebo Beach, völlig unverbaut. Bis auf drei kleine Strandbars direkt am Strand, eine eher am nördlichen Ende, am mittigen Strandabschnitt und eine am südlichen Ende des Strandes und einigen wenigen Hütten mit Sonnenliegen- und Jetskiverleihern und Palapas findest du am Strand NICHTS! Die Kehrseite davon ist, dass du deine gesamte Verpflegung selber mitbringen musst. Da die Snacks am Strand aber ohnehin beinahe so viel kosten wie bei uns in Deutschland ein ganzes Abendessen, ist es ohnehin empfehlenswert, sich selbst zu versorgen.



Durch die hintergelagerte Bebauung ist der Eagle Beach auch nicht so überfüllt. An Tagen, an denen Kreuzfahrtschiffe im Hafen liegen, wird es zwar voller, aber immer noch nicht so, dass man sich wie eine Sardine in der Büchse fühlt. Zumindest gilt das für die Nebensaison. Zur Hauptsaison können natürlich durchaus mehr Besucher am Strand sein. Die Schwimmbereiche sind zwar eingegrenzt, das macht aber nichts, da sie sehr weitläufig sind. Außerhalb der Schwimmbereiche fahren Boote und ab 10 Uhr auf Jetski. Schwimmen dort kann also gefährlich werden und ist nicht zu empfehlen! Aber keine Sorge, du wirst dich zu keinem Zeitpunkt eingesperrt fühlen.

Türkisblaues Meer und weißer Sandtrand am Eagle Beach

Bauarbeiten hinter dem Strand

Einige Leute fühlen sich von der Straße, die hinter dem Strand verläuft, anscheinend gestört. Und aktuell (Sommer 2019) wird die Straße saniert und teilweise ausgebaut. Leider hat man entsprechend mit gelegentlichem Baulärm zu rechnen. Wir waren über zwei Wochen auf der Insel und nur wenige Tage an anderen Stränden oder in der Stadt. Dennoch haben wir uns nie wirklich gestört gefühlt von den Baugeräuschen. Mich stören viel mehr hohe Hotels direkt am Strand und viele Leute. Deshalb wäre der Palm Beach auch nicht unbedingt etwas für mich, da sich dort riesige Hotelkomplexe wie Perlen an einer Kette aneinander reihen.



Booking.com


Noch mehr Beiträge über Aruba:


Sonnenbaden und Wassersport am Eagle Beach

Der Eagle Beach ist eine Top-Adresse für Sonnenanbeter. Einfach im schneeweißen Sand liegen und dem Rauschen des Meeres lauschen. Zwischendurch im warmen Meer baden. So kann man durchaus einen Tag zubringen. Falls dir zwischendurch nach etwas mehr Action ist, kannst du dir am nördlichen Teil des Strandes Jetski ausleihen und mit ihnen übers Meer preschen. Du musst keine Angst haben, dass du mit Schwimmern kollidierst, denn diese bleiben ja in der Regel in den weitläufigen Schwimmbereichen. Ein kleiner Tipp für Sonnenanbeter: Die Benutzung der Palapas ist in der Regel kostenlos, nur die Liegen kosten extra.

Palapas am Eagle Beach Aruba
Die Benutzung der Palapas am Eagle Beach ist kostenlos

Taucher und Schnorchler jedoch sind am Eagle Beach Aruba eher nicht so gut aufgehoben. Zwar gibt es auch in direkter Strandnähe viele Fischschwärme und manchmal sogar Sandrochen zu sehen, aber leider keine Riffe in Strandnähe. Hinter den Schwimmbereichen ist Schnorcheln wegen der Boote und Jetski auch eher nicht angebracht. Erschwerend kommt hinzu, dass in Strandnähe das Wasser oft durch den feinen, freischwebenden Sand etwas getrübt und die Sicht an manchen Tagen dadurch sehr eingeschränkt ist.

Nördliches Ende vom Eagle Beach
Wassersport am Eagle Beach

Divi Divi Bäume und Meeresschildkröten am Eagle Beach

Naturliebhaber lieben diesen Strand auf Aruba nicht nur wegen den Divi Divi Bäumen (Caesalpinia coriaria). Diese windverwehten Bäume sind zum Wahrzeichen Arubas geworden, auch wenn sie im Grunde auch auf anderen Inseln der Karibik wachsen. Da es auf Aruba immer windet und Divi Divi Bäume mit dem Wind wachsen, sehen sie teilweise sehr skurril aus. Die Divi Divi Bäume wachsen auch nicht nur am Eagle Beach, sondern auch an anderen Stränden. Auf jeden Fall geben sie ein unglaublich tolles Fotomotiv ab. Auch wunderschöne Palmen gibt es hin und wieder am Eagle Beach. Einfach traumhaft!

Palme am Eagle Beach Aruba
Palme am Eagle Beach

Der Eagle Beach ist die Brutstätte der Lederrückenschildkröte. Von März bis Juli legen die Wasserschildkröten ihre Eier an den Strand. Jedes Weibchen legt ab einem Alter von etwa 20 Jahren im Abstand von 8-12 Tagen durchschnittlich 7 Nester. Allerdings kehren die Weibchen nur alle 2-4 Jahre zur Eiablage an ihren Geburtsstrand zurück. Man schätzt, dass nur eine von 1000 Meeresschildkröten die Geschlechtsreife erlangt. Deshalb muss der Schutz dieser Meeresbewohner oberste Priorität haben.
Um die Nester zu schützen, werden sie von Freiwilligen eingezäunt. Im Juni 2019, während unseres Urlaubs, gab es schon über 35 Nester! Im Vergleich zu den nicht ganz 20 im Vorjahr eine unglaubliche Verbesserung. Mit Glück kannst du abends oder Nachts eine Schildkröte bei der Eiablage beobachten. Und ab Juni, wenn die ersten Nester schlüpfen, wirst du vielleicht Zeuge dieses unglaublichen Naturschauspiels. Bitte trage deinen Teil zum Schutz der Schildkröten bei und störe sie nicht bei der Eiablage. Bitte hinterlasse auch keinen Müll am Strand. Gelangt dieser ins Meer, kann es sein, dass er von den Meeresbewohner für Futter gehalten wird.

Schildkrötennest hinter Absperrung Eagle Beach Aruba
Schildkrötennester am Eagle Beach werden geschützt

Verpflegung am Strand

Wie ich oben bereits erwähnte, am Strand gibt es nicht viele Bars. Und die, die es gibt, sind sehr teuer. Eine Portion Pommes und 10 Chickennuggets kosten schon 16$. Das ist ziemlich viel, zumal die Portionen, die wir bei anderen Gästen gesehen haben, nun auch nicht gerade die größten waren. Wirklich satt würde man für das Geld also nicht werden. Auch Bauchladenverkäufer haben wir hier nie gesehen. Mein Tipp: Falls du tagsüber wirklich etwas essen willst, nimm dir besser selber etwas mit.

Obst, Gemüse und Teilchen bekommst du im Super Food. Dort ist es zwar auch nicht ganz billig, aber eindeutig nicht so teuer wie in den Strandbars. Wasser in Flaschen kannst du einfrieren, dann bleibt es noch länger kühl. In unserer Wohnung haben wir auch eine Kühltasche gehabt, die wir mit zum Strand genommen haben. So waren wir immer gut versorgt und mussten kein Geld am Strand ausgeben.

Direkt hinter der Straße am Eagle Beach liegen auch einige Restaurants. Sehr berühmt und oft empfohlen ist Screaming Eagle Restaurant-Lounge. Hier kannst du nach einem langen Strandtag einkehren und dein Abendessen genießen. Das absolute Highlight hier ist das Abendessen im Bett. Achtung: denke dran dir frühzeitig einen Tisch oder ein Bett zu reservieren!



Wie gefällt dir der Eagle Beach? Findest du, dass er den Titel schönster Strand der Karibik zu Recht trägt oder findest du einen anderen schöner?

 

Mein Traumurlaub in der Karibik – so geht Aruba günstig

Auf der Suche nach einem ausgefallenen Sommerreiseziel mit langen Sandstränden und Palmen ist mein Freund irgendwie auf Aruba gestoßen. Nachdem ich erste Bilder gesehen habe, war mir klar, da müssen wir hin! Also schnell die Klimatabelle gecheckt und entschieden, dass für uns der Juni der Monat der Wahl ist. 0 Regentage und Temperaturen um 30°C. Mein Traumurlaub auf Aruba konnte gar nicht schnell genug beginnen! Nicht ganz billig, kann man mit einigen Tipps dennoch auch auf Aruba günstig Urlaub machen.


Dein Vertrauen ist mir extrem wichtig: Dieser Artikel enthält Empfehlungs-Links (Affiliate-Links). Diese führen zu Amazon oder sind mit einem * gekennzeichnet. Für externe Links ohne * erhalte ich keine Vergütung. Buchst du über einen der Links ein Hotel oder kaufst ein Produkt, dann erhalte ich eine kleine Provision. Dir entstehen dadurch keine Mehrkosten und du unterstützt dadurch diesen Blog. Vielen Dank! Deine Tanja


Divi Divi Baum auf Aruba
Divi Divi Baum auf Aruba

Wo genau liegt Aruba?

Aruba ist die kleinste der Niederländischen Antillen, besser bekannt als ABC-Inseln. Noch dazu zählen Bonaire und Curaçao, die beide östlich von Aruba liegen.

Geologisch gehört Aruba zu Südamerika. In der Karibik ist Aruba eher im südlichen Teil angesiedelt. Nur 25km von der venezolanischen Küste entfernt liegt die Insel auch relativ festlandnah. Aruba ist eher klein, maximal 30 km lang und bis zu 10 km breit. Damit kommt Aruba auf etwa 179qkm Fläche. Zum Vergleich, die deutsche Insel Fehmarn hat eine Fläche von etwa 185qkm, die größte deutsche Insel Rügen kommt auf 926 qkm!

Das Klima auf Aruba

Aruba wird nur etwa alle 28,8 Jahre von einem Hurricane getroffen und eignet sich somit als Ganzjahresreiseziel. Von September bis Dezember ist Regenzeit. Allerdings dauern Regengüsse auf Aruba nur wenige Minuten und sind bei den hohen Temperaturen eine willkommene Abkühlung. Auch in den übrigen Monaten musst du hin und wieder mit leichten Schauern rechnen, allerdings sind sie wirklich selten. Die Temperaturen liegen das ganze Jahr im Mittel bei 27-30 Grad und auch die Wassertemperatur sind ganzjährig angenehm warm.

Traumurlaub Aruba – so günstig geht Karibik

Aruba ist kein Billigreiseziel und wird es auch nie werden. Nichtsdestotrotz kannst du Aruba günstig bereisen und deine Ausgaben relativ gering halten. Richtig sparen kannst du, wenn du de richtige Reisezeit und den richtigen Wochentag für deine Flüge aussuchst.

Auf Aruba werden sowohl der Arubagulden bzw. Florin (Afl) als auch der US-Dollar als Zahlungsmittel akzeptiert. Restaurants und Geschäfte haben in der Regel den Umrechnungskurs 1Afl = 1,75$. Der Umrechnungskurs wird aber in der Regel ausgeschrieben.

Kakteen vordem Leuchtturm El Faro Blanko Aruba
Kakteen vordem Leuchtturm El Faro Blanko

Aruba günstig – die beste Reisezeit

Aruba kann das ganze Jahr bereist werden. Dennoch gilt die Zeit von Mitte Dezember bis Mitte April als Hauptreisezeit. In dieser Zeit sind Hotels und Mietwagen teurer als im übrigen Jahr. Um zu sparen solltest du diese Monate also meiden, auch wenn Weihnachten und Silvester am Strand sicherlich sehr verlockend sind. Da es auf Aruba auch eine “Regenzeit” gibt, empfehle ich, in den Monaten Mai bis August zu reisen, wenn du Aruba günstig erleben willst.

Nicht nur der Monat, sondern auch der richtige Reisetag können dir eine Menge Geld sparen. Wenn du nicht musst, versuche Flüge am Samstag zu vermeiden, meistens werden sie samstags am teuersten sein. Ich empfehle, mindestens einen der Flüge auf einen Montag oder Dienstag zu legen, für diese Tage habe ich bei KLM am häufigsten günstige Flüge gefunden. Prüfe auch, ob du mit 8 oder 15 Tagen nicht noch günstiger dran bist. Bei uns war das der Fall, trotz zusätzlicher Übernachtung haben wir im Vergleich zu 14 Tagen noch fast 200€ bei vier Personen gespart.

Palme am Eagle Beach Aruba
Dein Traumurlaub auf Aruba geht auch günstig!

Die günstigsten Flüge, die ich ab Düsseldorf gefunden habe, fangen bei etwa 630€ für Tickets mit 23kg Gepäck an. Ab Amsterdam habe ich persönlich keine Flüge gefunden, die signifikant billiger wären. Dennoch möchte ich dich darauf hinweisen, dass andere Reisende b Amsterdam billiger gereist sind.


Noch mehr Beiträge über Aruba:


Hotel oder Apartment?

Hotels haben meistens den Vorteil, dass du mindestens ein Frühstück mitbuchen kannst. Auf Aruba ist “Timeshare” bei Amerikanern sehr beliebt. Vereinfacht gesagt heißt das, man kauft einen Anteil an einer Wohnung und das recht, sie für eine bestimmte Zeit im Jahr zu bewohnen. Wenn die Wohnung nicht von einem der Eigentümer bewohnt wird, wird sie vermietet. Auf Aruba findest du deshalb sehr viele Ferienwohnung, fast mehr als du klassische Hotels findest. Und das ist ein riesiger Vorteil für dich. Auch wenn du im Urlaub bist, wenn du dir im Supermarkt einige Lebensmittel kaufst und dein Frühstück selber zu bereitest, kannst du in deinem Urlaub viel Geld sparen.

Mein Tipp um auf Aruba günstig Urlaub zu machen: Geh in ein Studio oder Apartment, ganz besonders, wenn du mit mehr als zwei Personen reist. Hervorragend gelegen, den Strand in der Nähe und dazu noch günstig ist zum Beispiel das Dorado Eagle Beach Hotel*. Nicht ganz so günstig, dafür aber absolut empfehlenswert ist die Sunset Residence Apartmentanlage* beim Eagle Beach.

 

 

Sunset Residence Aruba Apartment
Mit einem günstigen Apartment auf Aruba kannst du viel Geld sparen



Booking.com

Auf Aruba günstig Urlaub machen

Essen und trinken

Dein Frühstück bekommst du auf Aruba günstig im Supermarkt. Der beste Supermarkt auf der Insel ist Super Food Plaza. Essen auf einer Insel so weit weg von Europa und Amerika ist generell nicht ganz billig. Aus Venezuela kann aktuell nichts eingeführt werden. Generell sind die meisten Produkten in den Supermärkten aus Holland oder den USA. Dennoch ist es günstiger, wenn du Aufbackbrötchen und Aufstrich, Wurst oder Käse für einige Tage auf Vorrat kaufst und dir dein Frühstück selber machst.

Abendessen kosten im Restaurant in der Regel ab ca. 23€ aufwärts. Selber kochen ist zwar meistens günstiger, aber seien wir ehrlich, niemand fliegt nach Aruba, um dann doch wieder selber zu kochen, spülen und die Küche zu putzen. Aber keine Sorge, auch beim Abendessen im Restaurant kannst du den einen oder anderen Euro sparen.
Ein relativ günstiges und sehr gutes Restaurant findest du in Oranjestadt. Im Alfie’s gibt es Donnerstags Rippchen für etwa 13€. Mit Putine (Pommes, Bratensoße, Käse und auf Wunsch Pulled Pork oder anderes Fleisch) wird es noch etwas teurer. Für vier Personen haben wir etwa 65€ bezahlt.

Early/Late Bird Angebote nutzen

Die meisten Touristen gehen zwischen 18:00 Uhr und 21:00 Uhr zum Abendessen. Viele Restaurants sind jedoch schon ab mittags geöffnet. Um vor allem ab 16 Uhr die Auslastung zu erhöhen, bieten einige Restaurants Early Bird Angebote an. Am Palm Beach wären es zum Beispiel das Salt an Pepper oder das Papillon. In der Low Rise Area hat das Matthew’s ein Early Bird Special im Angebot. Aber auch viele andere Restaurants haben Angebote für den frühen oder späten Abend.

Gegrillter Red Snapper
Abendessen auf Aruba ist nicht immer günstig, dafür aber sehr lecker!

Getränke

Verzichte im Restaurant auf süße Getränke. Du bekommst immer eisgekühltes Wasser angeboten. Falls das einmal nicht der Fall sein sollte (was ich nie erlebt habe), frage nach Tap Water. Wenn es dich einmal nach einem Cocktail verlangt, halte Ausschau nach Happy Hour Angeboten. So kannst du ebenfalls den einen oder anderen Dollar/Euro sparen.

Fast Food

OK, Fast Food ist sehr verrufen. Bei Fast Food denkt man immer zuerst an die Schachtelwirte mit ihren fettigen Burgern. Aber Fast Food geht auch anders. Wir waren öfters bei Subway an der Alhambra. Auf Aruba gibt es Sorten, die wir hier nicht haben, zum Beispiel Lobster & Seafood. Und anders als bei uns wird auf Aruba nicht so herumgegeizt, die Subs sind noch ordentlich belegt. Zum Menü gibt es noch ein Getränk und zwei Kekse. Wenn du und deine Begleitung mit jeweils einem halben Sub auskommen (mir reicht das beispielsweise), dann könnt ihr zu zweit für rund 10$ pro Person zu Abend essen!

Ebenfalls günstig und ziemlich lecker und bei uns unbekannt ist Taco Bell. Bei Taco bell bekommst du mexikanisches Fast Food. Wie bei Subway gibt es Menüs oder alles einzeln zu kaufen. Und auch hier wirst du für um 10$ oder weniger pro Person richtig satt!

Günstige Alternative zum Restaurant - Taco Bell Aruba
Günstige Alternative zum Restaurant – Taco Bell

Wir haben es natürlich auch vorgezogen, in richtigen Restaurants zu essen. Dennoch haben wir von unseren 15 Abendessen zwei bei Subway und zwei bei Taco Bell zu uns genommen. Bei 4 Personen haben wir so im Vergleich zu einem Restaurantbesuch im Schnitt 90€ pro Abendessen gespart (sonst haben wir meistens 110-130$ pro Abend bezahlt). Das sind etwa 350€, die wir so für andere Aktivitäten übrig hatten. Lecker war es trotzdem und wir waren alle pappsatt bis zum nächsten Morgen!

VORSICHT: Achte immer darauf, ob die Preise inklusive Steuern und Service Fee sind. Manchmal kommt das noch zusätzlich drauf. Bei einer Servicegebühr von 15% kann dein Abendessen sehr schnell viel teurer werden als geplant. Die Service Fee wird beispielsweise im Matthew’s extra berechnet, im Red Fish ist sie schon inklusive. Denkt dann aber daran, etwas Trinkgeld zu geben.

Wasser

Wasser ist im Supermarkt sehr teuer. 0,5l können durchaus mal mit 1,20$ zu Buche schlagen. Mein Tipp hier: kauft euch nur ein paar Flaschen Wasser und füllt diese mit Leitungswasser wieder aus. Oder nehmt euch direkt eure eigenen Trinkflaschen mit. Das Leitungswasser auf Aruba ist hervorragend und kann bedenkenlos getrunken werden. Geheimtipp: Wasser einfrieren, dann habt ihr auch morgens eiskaltes Wasser am Strand.

Gutscheine für Restaurants und sonstige Aktivitäten

An den Touristeninformationen in Oranjestad oder Palm Beach gibt es ein kleines Heftchen mit Coupons. Es heißt I♥Aruba Specials. Mit diesen Gutscheinen bekommst du Rabatt auf diverse Aktivitäten, Einkäufe, Rabatte auf Abendessen, kostenlose Drinks oder Desserts und viel mehr. Tipp: Nimm dir mehrere Heftchen mit, du musst die Gutscheine nämlich abgeben und die Seiten sind doppelt bedruckt.

I Love Aruba Gutscheinheft für günstigen Urlaub
Günstig auf Aruba Urlaub machen mit diesen Gutscheinen

Sieh dich auch um nach Flyern. Hin und wieder liegen welche aus oder werden verteilt. Im Kalin’s haben wir nach dem ersten Besuch einen Gutschein für eine Vorspeise für den nächsten Besuch bekommen.

Fortbewegung

Busse kosten auf Aruba immer 2,30$ pro Person, egal wie weit du fährst. Wenn du nur mit deinem Partner/deiner Partnerin unterwegs bist, dann ist der Bus immer die billigste Möglichkeit, von A nach B zu gelangen. Aber sobald man mit vier oder mehr Personen verreist, kann ein Taxi genau so günstig und dafür etwas schneller sein. Überlege dir eventuell, für einige Tage einen Mietwagen zu nehmen. Gerade die weiter entfernten Strände sind mit Bussen nur umständlich zu erreichen und Taxifahren wird ab einer gewissen Entfernung auf viel zu teuer.


Am Strand

Am Strand stehen in regelmäßigen Abständen Palapas (Sonnenschirme mit Dächern aus Palmwedeln). Was viele nicht wissen, du kannst sie jederzeit kostenlos belegen. Nur die Liegestühle kosten extra. An unserem Strandabschnitt hätten sie 15$ pro Stuhl gekostet. Für zwei Personen wären es also schon 30$ am Tag. Legst du dich auf dein Handtuch oder bringst eigene Campingstühle aus deiner Ferienwohnung mit, sparst du also richtig viel Geld!

Liegestühle am Eagle Beach Aruba
Liegestühle sind teuer und unnötig

Internet und WLAN

In sehr vielen Restaurants und so ziemlich allen Hotels und Ferienwohnungen gibt es kostenloses WLAN. Datenroaming ist auf Aruba extrem teuer. Schalte es also auf jeden Fall ab und nutze das kostenlose WLAN. Falls du auch am Strand WLAN benötigst, dann wirst du den Eagle Beach lieben: Dort gibt es einen WLAN Hotspot, so dass du bequem vom LIegestuhl aus deine schönsten Urlaubsbilder an die Familie schicken kannst.

Geheimtipp: Discount Card “VisitAruba Plus Member”

Ich habe noch einen Geheimtipp für dich, um auf Aruba günstig zu urlauben: Bei der offiziellen Touristeninformation von Aruba kannst du für 16$ plus 4$ Zustellgebühr eine VisitAruba Plus Member Karte kaufen. Diese Karte bringt dir so einige Vorteile. Mit der Discount Card erhälst du bei diversen Autovermietungen 10-15% Rabatt Nachlass, einige Unterkünfte reduzieren für Karteninhaber die Preise und auch in Restaurants kannst du günstiger essen. Und natürlich bekommst du auch weitere Rabatte auf diverse Aktivitäten und in einigen Geschäften.

Oft wird empfohlen, die Flamingos auf Renaissance Island zu besuchen. Mittlerweile gibt es auch welche auf De Palm Island. Dort kannst du auch vielen Wassersportaktivitäten wie Bananaboatfahren nachgehen. Zusätzlich sind Essen und Trinken ebenfalls inklusive. Bananaboat Fahren kostet am Palm Beach 80$. Getränke und Essen rechne ich einmal mit 30$ pro Person. Buchst du jetzt den Tagestrip für 2 Personen, kostet er aktuel 111$ pro Person. Mit der VisitAruba Plus Member Karte sparst du 15$ pro Pärchen, zahlst also insgesamt 207$ (etwa 180€). Ziehst du jetzt nochmal 50€ für Essen und trinken ab und 140€ fürs Bananenboot, kommst du doch eigentlich ziemlich gut weg.

Die U-Boot Tour hätte ich mit der Member Karte auch billiger bekommen können. Hätte ich das alles mal vor meinem Urlaub gewusst, wir hätten so viel Geld sparen können…

Die Tram in Oranjestadt ist gratis!

Und wie teuer ist jetzt ein Urlaub auf Aruba?

Flüge kosten 500-700€, je nach Saison. Eine der günstigsten Unterkünfte, die nicht so weit weg sind vom Strand wären die Sunflower Villa Studios am Palm Beach. Hier habe ich schon Preise von unter 800€ für zwei Wochen ohne Verpflegung gefunden.

Selbst zubereitetes Frühstück für zwei kostet je nachdem was ihr esst im Schnitt zwischen 2,5€ und 5€ pro Tag. Die genaue Ersparnis für’s Frühstück kann ich euch gar nicht sagen, da unsere Wohnung nicht mit Frühstück angeboten wurde. Wenn du selber kochst sparst du viel Geld. Wenn du wie wir auch mal Fast Food isst, kannst du für unter 10€ richtig satt werden. Im Vergleich, Restaurantbesuche kosten durchschnittlich mindestens 23€ pro Person.

Die Mindestkosten für zwei Personen für 14 Tage solltest du schon mit mindestens 1000€ für Flüge und Unterkunft pro Person veranschlagen. Dazu kommen noch die Nebenkosten für Verpflegung, Mietwagen und Aktivitäten. Für vier Personen haben wir insgesamt etwa 7800€ für 15 Nächte bezahlt. Das sind Mietwagen, Souvenirs, Abendessen, Taxifahrten und alles bereits eingerechnet. Natürlich ist das nicht so billig wie Urlaub am Mittelmeer, aber dafür ist Urlaub in der Karibik auch etwas wirklich besonderes.

Was und wo haben wir gespart?

Wir waren flexibel und sind an einem Montag zurückgeflogen. Das alleine hat uns 200€ gespart. Einen Tag haben wir selbst gekocht und viermal “Fast Food” gegessen. Unsere Ersparnis hier: ca. 450€ im Vergleich zum Abendessen im Restaurant. Hätten wir die VisitAruba Plus Member Karte vor unserem Urlaub gekannt, hätten wir bei unserem Leih-Jeep 10% sparen können, das waren bei 3 Tagen nochmal rund 50€ gewesen.

Im Kalins haben wir durch den Gutschein eine Portion Nachos bekommen. Ersparnis: 9,80€. Der Starter im Red Fish hätte 4,30€ gekostet. Die Ersparnis an Soft Drinks kann ich euch gar nicht sagen, da die Preise oft nicht auf der Karte stehen. Ich würde aber schätzen, dass wir mindestens 70-80€ nur dadurch gespart haben, dass wir das kostenlose Wasser getrunken haben, das es in jedem Restaurant gibt.

Ich habe oft gelesen, dass Flüge ab/bis Amsterdam erheblich günstiger sein sollen als ab Deutschland, selbst mit Benzin und Parkgebühren.

Unsere Ersparnis in Zahlen für vier Personen:

  • 200€ Flüge
  • 450€ Abendessen
  • 50€ Jeep (potentielle Ersparnis)
  • 150€ Wasser (Wasserflaschen mit Kranwasser auffüllen)
  • 600€ Nicht-Nutzung der Liegestühle (berechnet nur für tatsächliche Strandtage)

Die totale Ersparnis für vier Personen lag bei uns also bei fast 1450€ bei 15 Nächten! Und wir haben es noch nicht einmal wirklich darauf angelegt, so wenig Geld wie möglich auszugeben, schließlich waren wir im Urlaub. Wenn du aber auf unnötige Ausgaben wie Liegestühle und teures Wasser verzichtest und das eine oder andere Angebot nutzt, kannst du richtig viel Geld sparen.

Der richtige Sonnenschutz, darauf musst du achten

Früher sind wir mit dem VW Bus in Urlaub gefahren. Vier Wochen im Sommer ging es nach Griechenland und in die Türkei. An unseren Besuch in Troja erinnere ich mich immer noch, obwohl es schon so lange her ist. Und daran, wie wir am Strand unseres Campingplatzes bei Eceabat Krabben gefangen haben. Es gab dort eine kleine Felsformation, hinter der das Wasser nur 10-20cm Tief war. Genug für kleine Kinder zum nass werden und Tiere fangen.


Dieser Beitrag enthält Werbung


Wusstest du, wie intelligent Krabben eigentlich sind? Wir haben sie damals in eine kleinen Schüssel mit Wasser eingesperrt. Sie war vielleicht 30x30cm in der Fläche und 10 cm hoch. Zu groß für eine einzelne Krabbe um zu fliehen. Doch was taten die Krabben? Sie spielten Bremer Stadtmusikanten und halfen sich so gegenseitig zu fliehen! Das ganze war sehr koordiniert, wie sie da so aufeinandergeklettert sind…

So sieht der Campingplatz von früher heute auf Google-Maps aus

Ich erinnere mich aber auch noch an den Sonnenbrand, den wir oft hatten. Es war so schlimm, dass sich unsere Rücken gepellt haben. Damit dir das nicht auch passiert und du den Urlaub unbeschwert und ohne Schmerzen genießen kannst, benötigst du die für deinen Hauttyp passende Sonnencreme.

So findest du die richtige Sonnencreme

Bist du am Meer oder im Schwimmbad, wählst du besser eine Sonnencreme, die Wasserfest ist. Für einen Stadtbummel darf es auch die nicht-wasserfeste sein. Dann musst du den Lichtschutzfaktor, den deine Sonnencreme haben sollte, bestimmen. Um die für dich passende Sonnencreme zu finden, musst du zunächst die Eigenschutzzeit deiner Haut kennen. Dazu bestimmst du zunächst deinen Hauttyp.

Welcher Hauttyp bist du?

Menschen mit heller Haut und blonden oder braunen Haaren haben eine Eigenschutzzeit von etwa 10 Minuten. Hast du helle Haut und blonde, braune oder dunkelbraune Haare und neigst du partiell zu Sommersprossen? Dann gehörst du eher zum Nordischen Hauttyp und solltest maximal 10-20 Minuten in der Sonne liegen. Sieht deine Haut immer leicht gebräunt aus, verlängert sich die Eigenschutzzeit auf maximal 30-40 Minuten.

Wie lange darfst du mit Sonnencreme in der Sonne bruzzeln?

Die maximale Zeit, die du in der Sonne liegen darfst, berechnet sich wie folgt:

Eigenschutzzeit der Haut in Minuten x Lichtschutzfaktor

In Zahlen wären es beispielsweise 10 Minuten x LSF 10 = 100 Minuten. Beachte aber, dass Wasser und auch Schweiß die Schutzzeit auch von eingecremter Haut verringern kann! Denke also immer daran, dich regelmäßig neu einzucremen und möglichst viel im Schatten aufzuhalten. Vergiss auch nicht dich unterhalb deiner Kleidung einzucremen, denn dünne Shirts lassen oft dennoch viel Sonne durch. Auch die Uhrzeit und dein Aufenthaltsort beeinflussen die Dauer, die du in der Sonne bleiben darfst. Mittags ist die Sonnenstrahlung am höchsten, auch weiter im Süden brennt die Sonne oft stärker als bei uns. So brauchten wir beispielsweise bei unserem Besuch in Tokyo Marunouchi eine recht starke Sonnencreme, obwohl wir uns den ganzen Tag in der Stadt aufgehalten haben.

Du kannst den Sonnenschutz in Form von Lotions oder als Spray kaufen. Beides hat seine Vorteile. Aber egal wofür du dich entscheidest, trage den Sonnenschutz immer großzügig auf. Auch deine Ohren und deine Füße müssen dick eingecremt werden! Hier bekommen die meisten doch einen Sonnenbrand, weil sie vergessen haben, diese Stellen zu schützen. Die passende Sonnencreme für deinen nächsten Urlaub findest du übrigens bei Douglas.

Vergiss nicht die Pflege nach dem Sonnenbad

Nach einem ausgiebigen Sonnebad ist es ausgesprochen wichtig, dass du die Reste der Sonnencreme gut abwäscht. Nach dem Duschen benötigt deine Haut extra viel Feuchtigkeit. Eine passende After Sun Lotion findest du ebenfalls bei Douglas. Sie spendet nicht nur Feuchtigkeit, sondern vermindert auch das Risiko, dass sich deine Haut pellt und sie verlängert deine Urlaubsbräune.

Wenn du dich gut mit der passenden Sonnencreme schützt und deine Haut nach dem Sonnenbad mit der richtigen After Sun Lotion schützt, dann wird es dir nicht so ergehen wie es mir damals ergangen ist. Deine Haut pellt sich nicht und deine Bräune bleibt dir lange erhalten. So kannst du ohne schmerzenden Sonnenbrand deinen Sommerurlaub genießen.


Bitche in Frankreich – Das perfekte Ziel für einen Kurzurlaub mit Kindern

Vor ein paar Jahren, als ich noch in der Nähe von Karlsruhe gewohnt habe, haben wir im Sommer das schöne Wetter für eine Cabriotour genutzt. Einfach losfahren, abbiegen, wo es am schönsten ist. Schon so manchen tollen Ort haben wir so entdeckt. Und so kamen wir auch nach Bitche in Frankreich.

Bitche, zu Deutsch Bitsch, ist eine kleine französische Stadt im Département Moselle, nur wenige Kilometer von der deutschen Grenze entfernt. Sie liegt etwa 75km nördlich von Straßburg und 30km südlich von Zweibrücken. Gegründet wurde die Stadt ab 1681, als Ludwig XIV. (der vierzehnte) mit dem Bau einer Festung begann. Noch während der Bauphase entstand unterhalb der Festung der Ort Bitche. Die Originalfestung wurde schon nach wenigen Jahren wieder geschleift. Doch schon ab 1740 erfolgte der Bau einer weiteren Festung an gleicher Stelle. Dort fanden auch viele Stadtbewohner während des deutsch-französischen Krieges Zuflucht.


Dein Vertrauen ist mir extrem wichtig: Dieser Artikel enthält Empfehlungs-Links (Affiliate-Links). Buchst du über einen der Links ein Hotel oder kaufst ein Produkt, dann erhalte ich eine kleine Provision. Dir entstehen dadurch keine Mehrkosten und du unterstützt dadurch diesen Blog. Vielen Dank! Deine Tanja


Bitche in Frankreich
Blick auf Bitche

Anreise

Die Anreise mit der Bahn gestaltet sich leider als nicht ganz so einfach. Die schnellste Verbindung ab Karlsruhe braucht etwa 2,5 Stunden mit zwei Umstiegen. Seit einiger Zeit fährt kein Zug mehr nach Bitche. Deshalb empfiehlt sich die Anreise mit dem Auto oder Motorrad.



Sehenswürdigkeiten in Bitche

Die Zitadelle von Bitche

Die bedeutendste Sehenswürdigkeit ist die Zitadelle von Bitche. Sie steht auf rosa Sandsteinfelsen und ist schon aus der Ferne gut zu sehen. Du kannst die Zitadelle von Bitche von Mitte März bis Mitte Oktober besuchen. Die Kassen öffnen um 10 Uhr und sind bis spät nachmittags geöffnet. Der Eintritt mit Audioguide (den gibt es auf Deutsch, Englisch und Französisch) kostet regulär 10€, Jugendliche von 7 bis 17 Jahre sowie Inhaber der Rheinland-Pfalz Card zahlen weniger. Kinder bis einschließlich 6 Jahren haben komplett freien Eintritt. Haustiere sind in der Zitadelle übrigens nicht erlaubt, du solltest deinen Hund also besser nicht mitbringen, wenn du die Zitadelle besichtigen willst.

Zitadelle von Bitche
Zitadelle von Bitche

Die Zitadelle von Bitche gliedert sich in 6 Bereiche:

  • Getrennte Bastion (bastions séparés)
  • Offizierspavillion (pavillion des officiers)
  • Zufahrtsrampe (rampe d’accès)
  • Garnisonskaserne (caserne de la garnison)
  • Staatsgebäude des Bürgermeisters (bâtiment de l’etat mayor)
  • Alte Kaserne (ancienne caserne)



Zitadelle

Jardin pour la Paix

Seit 2003 liegt zu Füßen der Zitadelle der Jardin pour la Paix (Friedensgarten). Dort findest du biologische Gartenwirtschaft in Vollendung. “Gemäht” wird mit Mähs, äh, ich meine Schafen, auf chemische Behandlung der Pflanzen wird in der Gartenanlage komplett verzichtet. Auf den zwei Hektar, die dieser Garten umfasst, werden aber nicht nur heimische Pflanzen angebaut, sondern auch viele kleine Gartenkunstwerke geschaffen. Der Eintritt kostet regulär 5€, das Kombiticket mit der Zitadelle kostet 12,50€. Der Jardin pour la Paix öffnet erst um 11 Uhr seine Pforten, also eine Stunde später als die Zitadelle. Achtung: Montags ist die Gartenanlage geschlossen!

Weitere Sehenswürdigkeiten in Bitche

Im Le Jardin des Sculptures (Garten der Skulpturen) kannst du diverse Kunstwerke bestaunen, wie zum Beispiel den Europabrunnen und den Kandelaber, eine 9m hohe Aluminiumkonstruktion. Außerdem gibt es noch den Water Glass Garden und die Gärten der Gassen.

Skulpturen in Bitche
Skulpturen in Bitche

Spielst du Golf? Auf dem 27 Loch Golfplatz hast du die Möglichkeit, dein Handicap zu verbessern und gleichzeitig die wunderschöne Natur in Bitche zu genießen.

Straßen von Bitche
Straßen von Bitche

Sehenswürdigkeiten und Ausflüge rund um Bitche

Auch rund um Bitche kannst du noch einiges unternehmen. Wie wäre es beispielsweise mit einer Bisonsafari? Nur 20 Fahrminuten von der Zitadelle entfernt hast du dazu die Möglichkeit. Vor allem deine Kinder werden es lieben, diese gigantischen aber sehr friedfertigen Tiere zu bestaunen. Falls du dich für die militärische Geschichte Europas interessierst, kannst du auch Fort Casso besichtigen, ein altes Infanteriewerk, das seinen Dienst mittlerweile eingestellt hat. Auch der Simserhof ist einen Besuch wert, wenn er auch für jüngere Kinder nur eingeschränkt empfehlenswert ist (außer sie interessieren sich schon für Geschichte). Achtung, warme Kleidung nicht vergessen, es kann ganz schön kühl werden. In Saint Louis hast du die Chance, ein Kristallmuseum und die angeschlossene Kristallmanufaktur zu besichtigen. Im Umfeld von Bitche gibt es auch einige Burgruinen, die du während einer Wanderung mit deiner Familie sehen und teils auch direkt besuchen kannst.



Liebhaber regionaler Produkte finden in Bitche und der umliegenden Region hochwertige Produkte. Zu kaufen gibt es beispielsweise Weine, Biere oder Honig aus der Region. Dazu kommen noch Delikatessen wie Wurst oder Käse, Marmelade… Auch ausgefallene Produkte wie Pflegeprodukte aus Bio-Stutenmilch kannst du in der Umgebung kaufen.

Bitche ist das ideale Ziel sowohl für einen Tagesausflug als auch ein verlängertes Wochenende. Vor allem Wanderfreunde, Naturliebhaber oder Liebhaber regionaler Produkte kommen in Bitche und Umgebung voll auf ihre Kosten. Familien mit Kindern finden hier viel Ruhe, da das Gebiet touristisch nicht überlaufen ist und doch sehr abwechslungsreich ist. Und falls du gerne fotografierst, dann helfen dir diese Tipps, neue Fotolocations zu finden.

 

Der Vulkan Acatenango in Guatemala

Wie aus einer geführten Wanderung ein echtes Abenteuer wurde!

Wenn man gerne reist ist man oft auf der Suche nach dem Unbekannten, nach dem Kick und vielleicht auch ein gutes Stück weit nach dem Abenteuer. So hat es uns auch auf den Acatenango Vulkan in Guatemala gezogen.
Ein Vulkan der seit einiger Zeit nicht mehr aktiv ist – aber einen unvergesslichen Ausblick auf den noch aktiven Fuego Vulkan bietet.

Die Wanderung geht los

Bereist um 8.00 sollten wir an dem vereinbarten Treffpunkt in Antigua sein. Mit dem Bus ging es von 1.500 auf 2200 Höhenmeter hinauf, bevor die Wanderung losgehen sollte.
Hier hatte man die Möglichkeit nochmal Getränke, Snacks und einen kleinen Wanderstock zu kaufen, welcher die Wanderung auf den Berg etwas erleichtern sollte. Gut ausgerüstet mit Taschenlampen, warmen Klamotten und natürlich Kameras ging die Tour um 9.30 dann endlich los.

Insgesamt lagen 1700 Höhenmeter vor uns. Wir wollten eine Nacht auf dem Vulkan bleiben um den atemberaubende Sonnenaufgang über den aktiven Fuego zu sehen. Der Aufstieg war richtig anstrengend. Bisher waren wir nur selten in den Bergen unterwegs und uns machte auch die dünnere Luft ab 3.000 Meter immer mehr zu schaffen. Jeder Schritt, jeder Atemzug wurde zu Qual. Unsere Gruppe bestand aus insgesamt 25 Leuten und 3 Guides die sich angestrengt den Berg hochschleppten.
Alle 300 Höhenmeter etwa gab es für die gesamte Gruppe eine Verschnaufpause, um etwas zu Trinken und um einen kleinen Snack zu sich nehmen zu können. Gegen 13.00 Uhr erreichten wir ein kleines Camp wo eine Gruppe Guatemalteken eine kleine Küche eröffnet hatten und Asia-Suppen für einen Dollar verkauften – nach so einem anstrengenden Anstieg war das natürlich eine willkommene Mahlzeit.

Das Basecamp am Acatenango vor den Augen

Da wir mittlerweile auf über 3.000 Meter waren wurde es auch langsam kälter und die Lunge und unsere Beine fingen langsam an zu brennen. Nach etwa einer Stunde setzen wir den Aufstieg fort.
Die Höhe setzte der gesamten Gruppe zu und der Ausblick war nur schwer zu genießen. Nach 3 weiteren Stunden, waren wir dann endlich in unserem Nachtquartier angekommen. Zeit für eine längere Pause!


Plötzlich wurde es Max aber richtig schlecht und er bekam Kopfweh. Er musste sich übergeben! Die Höhenkrankheit erwischte ihn volle Breitseite. Kurz nachdem wir angekommen war lag Max bereits am Schlafplatz und hatte keine gesunde Farbe mehr. Die Kombination aus Übelkeit, Kopfschmerzen, Gliederschmerzen und Erschöpfung setzte Max ordentlich zu.
Nachdem wir mehr als 2 Stunden auf dem Berg oben waren und auch die Medikamente gegen die Höhenkrankheit bei Max keine Wirkung zeigten entschieden wir gemeinsam mit den Guides einen nächtlichen Abstieg zu wagen! Ja genau nochmal das gleiche Spiel – nur diesmal nach unten, ohne Licht und noch etwas kaputter.
Nachdem wir etwa 600 Meter weniger Höhe hatten wurde die Übelkeit und das Kopfweh bei Max besser. Der schnelle Abstieg vom Acatenango wirkte wahre Wunder.
Der Abstieg dauerte von etwa 19.00 – 23.50 Uhr und ging hinab bis auf 2.200 Meter. Hier gab es dann die erst Möglichkeit das uns ein Fahrer aufpicken konnte der uns zurück nach Antigua bringen konnte.

Fazit Acatenango Tour

Die Acatenango Tour war ein echtes Erlebnis auf unserer Weltreise. Zugegeben war der Abstieg bei Nacht nicht ganz ungefährlich da man doch schnell abrutschen kann und dann sehr steil stürzt. Insgesamt aber ein echtes Erlebnis das wir definitiv nicht so schnell vergessen werden.
An dem Tag haben wir 1.700 Höhenmeter überwunden – sind 34 Kilometer gegangen und haben zwischen 6.400 – 8.100 Kalorien verbrannt. Für die Tour haben wir insgesamt 64 Dollar pro Person gezahlt. Eine Tour mit Kick!

Über die Autoren

Martina und Max sind ein Pärchen das seit Oktober 2018 durch die Welt reist. Während ihrer Open End Weltreise wollen sie mehr als 60 Länder auf 4 verschiedenen Kontinente bereisen. Auf ihren Weltreise Blog Travelgrapher berichten die beiden über ihre Abenteuer.


Vielen Dank an Martina und Max für den tollen Gastbeitrag! Bitte denkt dran, ihn zu teilen, zu pinnen, zu kommentieren und vor allem auch bei den beiden af dem Blog vorbeizuschauen! Falls ihr Fragen oder Anmerkungen habt, hinterlasst auch bitte einen Kommentar!

Planst du nach Japan zu reisen? Dann schau dir vorher an, was du mitnehmen und worauf du bei der Planung achten musst: So planst du deine Japanreise richtig – das musst du vorher wissen

 

Grünes Tokyo – Der Ueno Park

Tokyo am Morgen. Geschäftig eilen die Menschen hin und her. Man merkt, dass es Montag es, es sind viel mehr adrett in schwarze Anzüge und Kostüme gekleidete Männer und Frauen unterwegs als noch am Tag zuvor. Doch direkt neben den vorbeieilenden Menschen, dem Stress und der Hektik findet sich eine grüne Oase der Ruhe, der Ueno Park (jap. 上野公園, Ueno Kōen), der übrigens direkt an unserem Hotel lag. Deshalb stand an unserem zweiten Tag unserer zweichöchigen Japanreise auch ein Besuch in dieser wunderschönen, weitläufigen Grünanlage an.

Kurze Geschichte des Ueno Park

Der Ueno-Park (上野公園, Ueno Kōen) ist eine öffentliche Parkanlage im Tokioter Stadtbezirk Taitō. 1876 wurde zunächst der Park, 1882 auch das Nationalmuseum und der Tiergarten eröffnet. Der Park erstreckt sich auf einer Fläche von 54 ha und beinhaltet auch den Ueno-Zoo, der Japans ältester Zoo ist. Ursprünglich als ausgedehnte Tempelanlage namens Toezan Kan’ei-ji (寛永寺) erbaut, wurde nach ihrer Zerstörung im Boshin Krieg (戊辰戦争, Boshin sensō) 1868–1869 eine große Parkanlage, der Ueno Park errichtet.


Dein Vertrauen ist mir extrem wichtig: Dieser Artikel enthält Empfehlungs-Links (Affiliate-Links). Buchst du über einen der Links ein Hotel oder kaufst ein Produkt, dann erhalte ich eine kleine Provision. Dir entstehen dadurch keine Mehrkosten und du unterstützt dadurch diesen Blog. Vielen Dank! Deine Tanja


Im Ueno Park

Es gibt noch immer einige kleinere Tempel, so manche Statue und natürlich sehr viel Grün zu sehen. Dazu liegen im und am Park einige Museen, wie das Ueno Royal Museum, das Nationalmuseum für Westliche Kunst oder das Nationalmuseum für Naturwissenschaften. Keines der Museen haben wir besucht, da wir das schöne Wetter und die recht kurze Zeit in Tokyo doch lieber an der frischen Luft verbringen wollten. Ich kann dir also nicht sagen, ob sich ein Besuch dort lohnt.

Der Turm der vergessenen Zeit - Ueno Park, Tokyo
Der Turm der vergessenen Zeit

Auf deinem Spaziergang durch den Ueno-Park kommst du, je nachdem welchen Weg du wählst, an verschiedenen Statuen, Tempeln und Schreinen vorbei. Beispielsweise gibt es die Statue Der Turm der vergessenen Zeit”, die an diejenigen erinnert, die bei den Luftangriffen auf Tokyo ums Leben kamen. Neben dem Turm hängen immer sehr viele bunte Papierkraniche. Doch vorher passierst man den Kiyomizu Kannon-dō, einen der ältester Tempel Tokyos. Er wurde bereits 1632 als Teil des großen Tempelkomplexes erbaut. Von der Plattform aus schaut man direkt auf den Pinienbaum des Mondes.

Kiyomizu Kannon-dō - Pinienbaum des Mondes, Ueno Park, Tokyo, Japan
Ich vor dem Pinienbaum des Mondes
Kiyomizu Kannon-dō, Ueno Park, Tokyo
Kiyomizu Kannon-dō

Wir haben einige Statuen und Tempel im Ueno Park ausgelassen und sind weiter spaziert zum Gojo Tenjinsha und Hanazono Inari Shrine. Niemand weiß, wie alt der Gojo Tenjinsha Schrein wirklich ist, aber er wurde bereits im Jahr 1486 erwähnt. Dort bittet man wohl um Gesundheit und medizinische Versorgung. Der Weg, der vom Haupteingang zum Hauptgebäude eines Shinto-Schreins führt, wird Sando genannt. Der Sando des Hanazono Inari Schreins ist geprägt von vielen roten Toris, wie man sie auch aus Kyotos berühmtem Fushimi Inari Taisha kennt. Im Hanazono Inari Schrein bittet man übrigens um eine gute Beziehung mit seinem Partner und um Fruchtbarkeit.

Sando zum Gojo Tenjinsha und Hanazono Inari Shrine, Ueno Park, Tokyo, Japan
Sando zum Gojo Tenjinsha und Hanazono Inari Shrine
Gojo Tenjinsha Schrein, Ueno Park, Tokyo, japan
Gojo Tenjinsha Schrein
Gojo Tenjinsha Shrine , Ueno Park, Tokyo, Japan
Gojo Tenjinsha Schrein

Shinobazuno-Teich

Natürlich darf man einen Abstecher zum Shinobazuno-Teich nicht auslassen. Wer mag, kann in einem der Schwanenboote eine Runde über den Teich drehen. Auf dem Weg zum Anleger kommst du am Yanaka Shichifukujin und dem Shinobazunoike Bentendo Tempel vorbei. Der Shinobazunoike Bentendo Tempel wurde während der Kan’ei Periode (1624-1644) erbaut. Insgesamt gibt es im Ueno Park 6 größere Tempel. Ein siebter Tempel, der zur Anlage gezählt wird, steht in der Präfektur Gunma. Falls du dich für die Geschichte der Tempelanlage interessierst, dann findest du auch dazu eingies an Informationen im Netz.. Leider gibt es das Dokument aber nur auf Englisch.

Boote auf dem Shinobazuno-Teich, Ueno Park, Tokyo, Japan
Boote auf dem Shinobazuno-Teich
Shinobazuno-Teich, Ueno Park, Tokyo, Japan
Shinobazuno-Teich

Besonders beliebt und belebt ist der Ueno-Park während der Kirschblüte. 2007 war ich beruflich zu der Zeit in Tokyo und es war wirklich toll. Leider hatte ich damals weder Zeit noch die passende Kamera, um wirklich schöne Bilder zu machen. Das werden wird aber in den nächsten Jahren noch nachholen und einmal zur Kirschblüte nach Japan fliegen. Aber auch im späteren Frühling und Sommer kann man wunderbar einige Stunden im Park verbringen. Vor allem wenn man sonst nur die lauten und überfüllten Stadtteile Tokyos besucht, ist ein Vormittag im Park eine wahre Wohltat, wieder etwas zur Ruhe zu kommen. Übrigens, wir waren im APA Hotel Keisei Ueno-Ekimae, das direkt am Park liegt. Von hier aus kannst du sehr gut Ueno und Tokyo erkunden, da der Bahnhof nur wenige Gehminuten entfernt liegt und du ab Ueno sowohl mit der Metro als auch der JR fahren kannst.

Beginnende Kirschblüte im Ueno Park, Tokyo, Japan
Beginnende Kirschblüte im Ueno Park

Verpflegung im und am Ueno Park

Verhungern und verdursten musst du im Park auch nicht. Es gib diverse Restaurants und auch einen Starbucks kannst du im Ueno Park finden. Eine englischsprachige Übersicht zum Park mit Öffnungszeiten und Preisen der Restaurants habe ich extra für dich herausgesucht. Da die meisten Restaurants erst ab 10:00 öffnen, solltest du entweder vorher frühstücken oder direkt ein spätes Frühstück einplanen.

Preise und Anreise

Der Eintritt in den Park ist gratis. Allerdings muss man Eintritt zahlen, wenn man den Zoo besuchen will. Den Park findest du unter folgender Adresse:

  • Ginza-Linie
  • Hibiya-Linie



Booking.com

Steht Tokyo auch auf deiner Reiseliste? Warst du vielleicht sogar schon da? Was denkst du über den Ueno-Park, würdest du ihn besuchen? Wenn dir der Beitrag gefallen hat, vergiss bitte nicht, ihn zu teilen und zu pinnen.


Japanese Course for Absolute Beginners (Letters, Alphabet)

Die 5 kuriosesten Dinge in Japan

Andere Länder, andere Sitten. Wer kennt den Spruch nicht? Gerade für Japan wird er ja sehr gerne genutzt, da dort alles so anders ist als bei uns. Deshalb zeige ich dir heute die fünf kuriosesten Dinge in Japan vor. Aber keine Sorge, auch in Deutschland gibt es sehr kuriose Dinge, sieh dich zum Beispiel einmal bei dir im Supermarkt um, was du da alles an kuriosen Dingen finden kannst! Doch heute stelle ich dir erst einmal kurioses aus Japan vor.
Dein Vertrauen ist mir extrem wichtig: Dieser Artikel enthält Empfehlungs-Links (Affiliate-Links). Buchst du über einen der Links ein Hotel oder kaufst ein Produkt, dann erhalte ich eine kleine Provision. Dir entstehen dadurch keine Mehrkosten und du unterstützt damit diesen Blog. Vielen Dank! Deine Tanja

1. Kuriose Autos in Japan

Erst einmal gibt es in Japan wirklich wenig Platz. Manchmal mag man es nicht glauben, wenn man Bilder einer atemberaubenden Landschaft oder malerischer Dörfer sieht. Doch der Schein trügt. Gerade für Autos gibt es oft nur kleine Stellflächen. Deshalb gibt es in Japan viele superkompakte Autos, die aussehen wie Schuhkartons mit vier Rädern. Treffenderweise heißen sie auch gleich “Box Cars”- Nein, das ist kein Scherz, wenn du es nicht glaubst, dann google mal. Aber wenn man ehrlich ist, dann ist das ein wirklich passender Name.OK, in Wirklichkeit heißen sie Kei-Cars (kei steht für leicht). Kei-Cars sind Autos mit maximal 660 Kubikzentimeter Hubraum (das ist weniger als 1 Liter Hubraum!), die nicht mehr als 3,40 Meter lang und 1,48 Meter breit sein dürfen. Dafür bekommen sie Vorzüge bei Steuern, den Parkplatz-, Autobahn- und anderen Gebühren. Kurios aussehen tun sie aber auf jeden Fall!
die kuriosesten Dinge in Japan: Boxcars
Ein Boxauto
Die kuriosesten Dinge in Japan Boxautos
Die kuriosesten Dinge in Japan: Man sieht fast nur Boxcars
Kurioses aus Japan: Boxautos in Japan
Noch mehr Boxcars
Booking.com Übrigens kann man die Autobatterien der alten Autos super weiterverwenden, zum Beispiel als Befestigungselement für Planen:
Die kuriosesten Dinge in Japan: Autobatterien als Befestigung
Autobatterien halten Plane – gesehen in Tokyo Ueno
Und eines der kaputten Autos, deren Batterien man für die Plane benutzt hat, wurde vermutlich auch für diese Werbung eines Abschleppunternehmens in Hamamatsu verwendet:
Die kuriosesten Dinge in Japan: Werbung für ein Abschleppunternehmen
Die kuriosesten Dinge in Japan: Werbung für ein Abschleppunternehmen

2. Kuriose Werbetafeln und Plakate in Japan

Ohnehin sind Werbung, Plakate und Schilder in Japan  mit der in Deutschland absolut nicht zu vergleichen. Vieles in Japan ist wirklich extrem bunt.
Die kuriosesten Dinge in Japan: Werbung ist bunt
Shopping Street in Osaka, links ist eine Patchinko Halle
Bunte Werbetafeln Akuhabara Tokyo Japan
Werbetafeln in Akihabara, Tokyo
Oft sind die Werbeplakate oder Warnhinweise aber auch sehr niedlich (kawaii) und im Comic Stil gehalten.
Willkommensschild einer japanischen Shopping Street
Willkommen in der Shopping Street
Die kuriosesten Dinge in Japan: Hinweisschild in Hamamatsu, Japan
Bitte den Müll wieder mitnehmen, damit der Fluss für alle schön sauber bleibt. – Magome River, Hamamatsu
Die kuriosesten Dinge in Japan: Warnschilder sind süß
Vorsicht vor dem Schwarzmilan, sie zielen auf dein Essen – auf der Aussichtsplattform des Hauptbahnhofs in Kyoto
Warnschild Japan
Die kuriosesten Dinge in Japan: Niedliche Warnschilder Betreten verboten – gefährlich! Gesehen 2007 irgendwo in Japan
Total süßer Panda-Briefkasten in Asakusa, Tokyo
Selbst die Absperrungen in Kyoto sind so kawaii, dass man sich gar nicht ausgesperrt fühlt. Zu niedlich sind diese Frösche, als dass sie einem das Gefühl des unerwünscht sein geben, dass man bei normalen Absperrungen hat.
Kurioses aus Japan: Absperrung in Froschform
Absperrung in Froschform – gesehen in Kyoto

3. Kawaii

Dass Japaner auf alles stehen, was kawaii (alles was niedlich ist) ist, also auch auf junge Mädels und Jungs, die Musik machen, zeigt sich auch in den Fanshops. Dort kann man allerlei Merchandise passend zu seinem Lieblings-Idol kaufen.
Die kuriosesten Dinge in Japan: Kawaii
Kawaii Fanshop
Und auch in den Spielhallen ist alles superbunt und laut. Oft hat man in der unteren Etage Automaten mit Greifarmen, die dir deinen Gewinn aus dem Automaten ziehen. Oder eben auch nicht. Gewinnen kannst du beispielsweise diese süßen Puppen:Manche Pachinkohallen sehen übrigens auf den ersten Blick eher aus wie ein Rotlicht-Etablissement:
Die kuriosesten Dinge in Japan: Pachinko
Pachinkohalle in Hamamatsu

4. Nützliche Kuriositäten in Japan

Man merkt zum Beispiel dass die Japaner höflicher und ehrlicher sind als die meisten anderen Menschen auf der Welt am Eingang zum Blumenpark in Hamamatsu. Dort bekommst du Leihschirme (wie sehr oft in Japan) und Leihrollstühle und -rollatoren. In keinem deutschen Park habe ich so etwas je gesehen.
Regenschirme und Rollstühle zum Ausleihen – Hamamatsu
Eine kleine Anekdote zu den Schirmen: Ich habe trotz des Regens keinen mitgenommen, weil ich ja fotografieren wollte. Nach einiger Zeit im Park haben zwei Parkwächter gesehen, dass ich wortwörtlich im Regen stand, sind ihr Auto gesprungen und zu mir rübergefahren, um mir einen Schirm in die Hand zu drücken. Auch wenn ich eigentlich gar keinen wollte, war das trotzdem total nett!Service wird in Japan sowie viel größer geschrieben als bei uns. So gab es beispielsweise auf dem Aufstieg zum Arashiyama-Gipfel eine Raststelle. Aber dort standen nicht nur Bänke, sondern auch
Die kuriosesten Dinge in Japan: Ventilator im Wald
Ein Ventilator zum Abkühlen mitten im Wald
Wem der Aufstieg zu anstrengend ist, der kann auch einfach dem “Fitness-Shopping-Pfad” durch die Aeon Mall folgen. Nach 1000 Metern hat man dann auch 45 Kalorien verbrannt, noch mehr, wenn man zusätzliches Gewicht in Form von Einkäufen mit sich herum trägt.
Aeon Mall Walking – Tu was für deine Gesundheit und geh shoppen!
Aber Japaner sind nicht nur ausgesprochen gesundheitsbewusst, sondern auch sehr auf Sicherheit bedacht. Deshalb hier der Hinweis, niemals ein Selfie mit einfahrenden Zügen zu machen!Da das Plakat nur auf Japanisch ist, liegt der Verdacht nahe, dass vor allem japanische Touristen für Probleme sorgen. Wobei ich ziemlich sicher bin, dass die ausländischen Touristen nicht besser sind…Läuft man durch die Straßen von Kyoto, dann findet man öfter kleine rote Eimer voller Wasser. Das naheliegendste ist hier richtig, das ist Löschwasser. Dennoch ist es sehr skurril, diese japanische Variante von Brandschutz zu sehen.
Die kuriosesten Dinge in Japan: Feuerlöscher Japanisch
Löschwassereimer in Kyoto – Brandschutz auf Japanisch

5. Die kurioseste Hochzeit Japans

Das abgefahrenste und wirklich kurioseste, das ich in Japan gesehen habe, war ein Virtuell Reality Game, bei dem du deine eigene Hochzeit mit einem virtuellen Partner durchspielen kannst. Bei allem, was ich gesehen habe, dieses Spiel wird wirklich von nichts getoppt!Jetzt fragst du dich vielleicht, wieso in diesem Beitrag nichts über Essen, Trinken oder Toiletten kommt, obwohl man doch so viel kurioses darüber hört? Das hat einen recht einfachen Grund: Ich will dir dazu so viel zeigen, dass ich einfach zwei weitere Beiträge dazu erstellen werde!
Lerne Japanisch mit diesem Kurs auf Udemy (Affiliate Link)
Was findest du, ist das kurioseste in Japan? Warst du schon? Was ist dir dort besonders aufgefallen? Bitte denke auch daran, den Beitrag mit deinen Freunden zu teilen und auf Pinterest zu pinnen!Willst du keine Beiträge mehr verpassen? Dann abonniere direkt den Newsletter. Keine Sorge, ich spamme dich nicht zu, du bekommst nur eine Mail wenn auch ein neuer Beitrag erscheint.

Newsletter

Verpasse keine Blogbeiträge (ca 2 pro Woche) mehr und erhalte exklusive Updates zum Freebie-Bereich.

Newsletter

Bitte trage deine E-Mail-Adresse ein.