Posts in Category

Blogging

Der Wonnemonat Mai stand für mich ganz im Zeichen der Reisevorbereitung. Feiertage und der Japanurlaub haben mir den Monat total versüßt. Insgesamt war also wenig Zeit zum Bloggen und Blogs lesen. Aber wie immer habe ich wieder eine Auswahl an Blogbeiträgen, die ich dir diesen Monat empfehlen möchte.. Life Einen tollen Beitrag darüber, wieso wir Frauen uns im Bus oder der Bahn nicht immer zu klein machen sollen hat Stefanie auf Zitty.de veröffentlicht. Ein wirklich minimalistisches Leben lebe ich zwar nicht, aber ich versuche wenigstens meinen Konsum einzuschränken. Über Carlas

Heute habe wieder einen Gastbeitrag für dich. Viele Blogger ergänzen ihre Blogs mittlerweile mit Podcasts oder sind sogar ganz weg vom schriftlichen Medium. Falls du auch mit dem Gedanken spielst, einen Podcast auf deinem Blog zu veröffentlichen oder einfach nur wissen willst, was es dazu braucht und wie kompliziert oder leicht es ist, dann lies dir unbedingt den Beitrag durch. Vergiss auch nicht, ihn danach zu teilen und einen Kommentar zu hinterlassen! Das Ding mit dem Podcasting: Ein kleiner Guide Einen schönen guten Tag, liebe Leserschaft. Als Gastautor sollte ich

Der heutige Beitrag ist ein Gastbeitrag von Marion. Sie ist Autorin eines Lifestyle-Magazins. In ihrem Beitrag stellt sie uns ihre Lieblings-Apps für die Handyfotografie, insbesondere mit dem IPhone vor. Mit diesen Apps machst Du Smartphone Fotos wie ein Profi Oft werde ich gefragt: “Marion, mit was fotografierst Du?” Die Gesichter sind dann meistens etwas skeptisch, wenn ich ihnen sage: “Mit meinem IPhone 8S.” Natürlich habe ich auch eine Spiegelreflex Kamera. Aber ehrlich? Meine schönsten Aufnahmen entstanden spontan und unerwartet. Nicht immer schleppe ich mein ganzes Equipment mit. Z.B. auf einer

So ziemlich jeder Blogger braucht sie: Fotos. Gerade wenn man nicht über Reise, Food oder DIY schreibt kommt es oft vor, dass man ein passendes Beitragsbild sucht. Oft will man auch schöne Bilder als Blogtitel, auf Facebook oder Instagram posten. Möglichst Bilder, die noch nicht überall zu sehen sind. Zum eigenen Feed passen sollten sie auch. Inhaltlich und farblich. Und dann ist da ja auch noch Pinterest! Für viele Blogger ist das eine der stärksten Trafficquellen. Je besser dein Bild, umso mehr Klicks auf deinen Blog! Nimm beispielweise meine Beiträge

Ich habe dir ja bereits einige wirklich tolle Freebies von anderen Bloggern vorgestellt. Falls du den Beitrag verpasst hast, dann schau doch einfach HIER! Mittlerweile habe ich für meine Newsletter-Abonnenten auch einen eigenen Freebie-Bereich auf meinem Blog, den ich in den nächsten Monaten weiter befüllen werde. Ich plane beispielsweise Lightroom-Presets, Stockfotos und Printables. Was ist ein Freebie? Ein Freebie ist im Grunde ein Geschenk. Früher nannte man es wohl noch Werbegeschenk. Aber gerade im Onlinebereich hat sich der Name Freebie auch im deutschsprachigen Raum etabliert. In meinem heutigen Beitrag geht

Bestimmt kennt ihr das auch. Ihr habt einen richtig tollen Beitrag geschrieben aber irgendwie habt ihr nicht das passende Foto parat. Oder ihr müsstet noch so viele Bilder bearbeiten, aber gerade diese Woche ist so viel los, dass ihr kaum zeit dafür findet. Habt ihr euch vielleicht wieder total verplant was eure Blogbeiträge angeht? Mir geht es jedenfalls öfter so, dass mein Job oder Krankheit oder Familie dazwischenkommen und mir dann manchmal die Zeit fehlt, alles so zu machen, wie ich es mir erhofft hatte. Vor einigen Monaten habe ich

Hallo  und herzlich willkommen zum zweiten Teil meiner Reihe „Kreativdesigns für den Blog“. Im heutigen Teil möchte ich dir mehr darüber verraten, wo und wie du günstig bis kostenlos an tolle Fonts (Schriftarten) und Grafikelemente kommst. Über Stockfotos habe ich dir ja bereits berichtet. Falls du den ersten Teil über Stockfotos verpasst hast, dann kannst du ihn hier nachlesen: KLICK! Eines vorweg: Ebenso wie für Fotos gilt auch für Fonts und Grafikelemente, dass du dir unbedingt die Lizenzen ansehen solltest bevor du sie verwendest. Das gilt ganz besonders, wenn du

Heute möchte kommt der Auftakt zu einer kleinen Reihe: Kreativdesigns für den Blog. Die meisten Blogger investieren viele Stunden um Fotos zu schießen und diese zu bearbeiten. Aber manchmal schreibt man auch über Themen, wo man entweder keine passenden Bilder zu hat oder wo man auf Fotos verzichten will. Doch: Ein Beitrag ohne Titelbild? Das geht natürlich nicht. Selbst lange Beiträge ohne Bilder sind oft anstrengender zu lesen als wenn sie ab und an von hübschen Fotos unterbrochen werde (so empfinde ich es jedenfalls). Vielleicht möchte man sein Foto auch

Nutzt ihr für eure Blogs auch Google+? Nein? Wieso nicht? Man kann da wirklich einige tolle Sachen machen. Ich habe Google+ auch sehr lange falsch genutzt. Wie also könnt ihr Google+ viel besser nutzen? Ganz einfach, indem ihr folgende Tipps befolgt: 1. Kreise erstellen Wenn ihr jemandem folgt, kann das ja aus ganz unterschiedlichen Intentionen heraus sein. Derjenige ist vielleicht ein Freund, jemand aus der Familie oder ein Blogger. Wenn ihr also jemandem folgen wollt, ordnet ihn direkt in den richtigen Kreis ein. So fällt es euch auch leichter zu

1 2 Page 1 of 2

Search stories by typing keyword and hit enter to begin searching.