Posts in Category

Allgemein

Beitrag enthält Werbung Die Sommerferien haben zum Teil schon angefangen. Das aktuell kühlere Wetter macht auch direkt Lust zu verreisen. Wer sich glücklich schätzen kann und diesen Sommer in den Urlaub fliegt, der steht bestimmt wieder vor der FRage, was man alles einpacken soll. Gerade wenn es Richtung Meer geht wird die Kleidung leichter und luftiger. Klar, wer hat schon Lust mit einer langen Hose und einem Pulli an den Strand zu gehen? Ich jedenfalls nicht! Doch gerade was die Kleidung anbelangt, ist mir in Japan wieder klar geworden, wie

Herzlich willkommen zum nächsten Teil meiner Reihe „Wie lebt es sich in…?“ Heute erzählt uns Issy (eigentlich Isobel) ein wenig von ihrem Leben in Apex. Issy aus Apex Ich lebe in Apex, North Carolina, an der Ostküste der Vereinigten Staaten. Abgebildet ist die Innenstadt von Apex, die ich sehr bequem zu Fuß erreichen kann. Apex ist „suburban“, eine Vorstadt. Das bedeutet, dass man zu einigen Orten gehen kann, wenn man nahe genug wohnt. Höchstwahrscheinlich wird man aber doch ein Fahrzeug benötigen, um zur Schule und zur Arbeit zu kommen. Ich

Was denn, ist schon wieder ein Monat vorbei? Auch in diesem Monat habe ich einige tolle Blogbeiträge gefunden, einige davon waren wirklich emotional und aufwühlend. Blogperlen: Emotionales Ganz oben auf der Liste steht der Beitrag von Nicole über ihr Sternenkind Hannah. Ich kannte die Geschichte zwar schon, aber es noch einmal zu lesen, mit den Fotos das bei, das war wirklich hart. Manchmal verlieren wir uns in negativen Gedanken und sehen nicht, dass es oft nicht halb so schlimm ist, wie es scheint, auch wenn die Umstände oder eine Krankheit

Seit 10 Jahren hatten mein Freund und ich keinen gemeinsamen Urlaub mehr. Er hatte mich damals in Japan besucht, aber selbst das kann man ja kaum Urlaub nennen. Mit einer Freundin war ich 2009 in der Türkei. Danach haben wir die Freizeit meistens wegen Geldmangel daheim verbracht. Später, als wir nach Stuttgart gezogen sind, wollten wir im Urlaub die Familie besuchen oder einfach daheim ausruhen und Liegengebliebenes aufarbeiten. Aber dieses Jahr sollten es wenigstens 5 gemeinsame Tage Urlaub werden! Geplant war auf jeden Fall zunächst die Großglocknerhochalpenstraße zu befahren. Mit

Ihr könnt es euch sicherlich schon denken, zur Zeit läuft vieles eher eckig als rund, vor allem bei meinem Liebsten (und damit auch bei mir). Gerade letzte Woche ist er bösen, schießwütigen Hexen begegnet, als er bowlen war. Es wurde so schlimm, dass er kurz darauf schon Arzt musste um sich Spritzen und Tabletten abzuholen. So ein Hexenschuss ist wirklich nichts feines! Blöd, dass wir eigentlich einen Tag Urlaub hatten, den wir so gar nicht genießen konnten. Aber das alleine wäre ja noch zu verkraften gewesen. Nur war es zwei

Als Hobbyfotografin hat es mich sehr gefreut, dieses Stativ im Rahmen eines kostenlosen Produkttests ausprobieren zu dürfen. Das Eurosell 130cm Tripod Kamera Stativ gibt ein Maximalgewicht, mit dem man es belastet werden kann, mit 2kg an. Das klingt vielleicht nach viel, ist aber ist für viele Kameras samt Objektiv fast schon zu wenig. Bedenkt man, dass viele Spiegelreflexkameras alleine 600-900g wiegen (in der Unter- bis Mittelklasse, die Vollformatkameras sind oft noch schwerer) und ein gutes Teleobjektiv auch ein ordentliches Gewicht mitbringen kann, dann erkennt man sofort, dass das Stativ nicht für alle geeignet ist. Dennoch reicht es

Werbung Zeit ist relativ, das wissen wir spätestens seit Einstein. Mal vergeht sie gefühlt schneller, mal langsamer. Gerade wenn wir an etwas sehr viel Spaß haben oder viel neues erleben scheint die Zeit zu rennen. Und wer dann keine Uhr dabei hat, der kommt möglicherweise zu spät zu seiner Verabredung. Damit euch das nicht passiert möchte ich euch heute die Uhren von Otto Weitzmann vorstellen. Bella Joya „Florenz“, modische Damen-Uhr, Echlederband schwarz Für einen Produkttest durfte ich mir eine Uhr aussuchen und habe mich schließlich für das Modell Florenz aus

Vor ein paar Jahren, es war Weihnachten und mein Schatz und ich haben beschlossen uns nix zu schenken, hat er mich doch mit einem Portemonnaie (ja, der Duden sagt, man schreibt das so komisch!) überrascht. Leider ist es mit den Jahren ziemlich kaputt gegangen und nur noch Schatten seiner selbst. Deshalb wurde s für mich Zeit für etwas neues. Groß sollte es sein, damit auch meine gefühlten hunderttausend Karten hinein passen. Platz für Scheine und Münzen sollte es haben. Und, das war mir das allerwichtigste, ein Fach für ein Foto

Werbung Ich habe ja echt eine Schwäche für Gewürze. Mein Schrank ist mittlerweile so voll, man könnte meinen, ich führe ein eigenes Gewürzgeschäft. Selbstgemachtes Bärlauchsalz, verschiedenste Salze und Gewürzmischungen mit Blüten… Das gleiche gilt für mein Teefach. Ich habe so viel Tee, den werde ich bis an mein Lebensende nicht austrinken können. Und doch habe ich nie genug davon! Grüne Tees, schwarze Tees, Tee aus Japan oder Ägypten oder von den Azoren, Beutel oder lose, bei mir findet sich fast alles! Und weil ich Tee so liebe, habe ich mir

1 2 Page 1 of 2

Search stories by typing keyword and hit enter to begin searching.