Superleckeres Rezept für herrliche Spekulatiuscreme

Spekulatiuscreme

Es ist Dezember und Weihnachten steht vor der Tür. Draußen ist es kalt und in diesem Jahr liegt auch etwas Schnee. Da sitzt man abends gerne bei Kerzenschein mit Keksen und Tee auf der Couch und liest ein guten Buch oder schaut fern. Ich esse ja supergerne Spekulatius, meinetwegen könnten sie das ganze Jahr im Regal stehen! Deshalb war ich auch so begeistert, als ich im Edeka Spekulatiuscreme entdeckt habe!

Spekulatiuscreme

Und bei der Suche im Internet nach weiteren Herstellern bin ich auf einige tolle Rezepte zum Selbermachen gestoßen. Da die meisten aber doch sehr viel Zucker beinhalteten, habe ich meines ein klein wenig abgewandelt. Ihr solltet für die Zubereitung mit etwa 20-30 Minuten rechnen (je nachdem, wie schnell ihr die Kekse klein bekommt).

Spekulatiuscreme

Zutaten für die Spekulatiuscreme

Statt Sahne könnt ihr auch Kondensmilch nehmen. Aber nehmt auf keinen Fall weniger Flüssigkeit, sonst wird es eher ein Spekulatiusgummi als eine Creme (ich weiß wovon ich spreche…)
Zunächst werden die Kekse so fein wie möglich gemahlen. Ich habe nur einen Zauberstab, damit dauert es schon relativ lange. Tipp: Anfangs die Schüssel mit einem Tuch abdecken, damit die Keksbrösel nicht durch die ganze Küche fliegen. Mit einem Standmixer oder einer Kaffeemühle sollte es bedeutend schneller gehen (sofern eure Kaffeemühle nicht so klein ist wie unsere).

Spekulatiuscreme

Als nächstes werden Butter, Sahne und Zucker zusammen im Topf oder der Mikrowelle erhitzt, bis die Butter ganz flüssig ist. Den Zucker gut einrühren. Jetzt noch alles mit dem Spekulatiusgewürz und den zermahlenen Keksen mischen und sehr gut durchrühren bis alles eine cremige Masse ergibt.

Die fertige Creme wird nun in Gläser umgefüllt und im Kühlschrank aufbewahrt. Am besten holt ihr sie 10-15 Minuten vor dem Verzehr aus dem Kühlschrank, damit sie nicht mehr ganz so hart ist. Mit schön verzierten Gläsern ergibt das übrigens ein tolles Geschenk zu Nikolaus oder Weihnachten!

Spekulatiuscreme

 

Spekulatiuscreme

Das Rezept gefällt euch? Bitte teilt den Beitrag bei Facebook, Google+ und vor allem, pinnt ihn bei Pinterest! Vielen Dank!

Übrigens, falls ihr das Titelbild selber verwenden wollt, für nur 3$ bekommt ihr es bei Creativemarket!


*Affiliate Links: Die Produkte kosten euch keinen Cent mehr, ich bekomme aber unter Umständen eine kleine Provision, mit der ich die laufenden Kosten des Blogs bezahlen kann.

(Visited 49 times, 2 visits today)
Related Posts

6 Discussion to this post

  1. Hallo Tanja,

    das Rezept klingt lecker und ist so einfach gemacht 😉 Klasse, vielen Dank – eine sehr gut Idee zu Weihnachten !

    Lieben Gruß und schönen 3.Advent
    Katrin

  2. Hallo Tanja
    Ich mag ja Spekulatius, leider nur nicht in der Form. Heuer habe ich mir noch kaum welche gegönnt hmm aber dafür schon einige Kekse gemampft
    Liebe Grüße

  3. Das ist ein schönes rezept. Hast du vielleicht noch eines für meine Blogparade?
    https://ein-kleiner-blog.blogspot.de/2017/12/blogparade-was-isst-man-hier-update.html
    LG Elke

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: