Schau nur kurz zurück und dann nach vorne: Mein Jahresrückblick 2015 und Aussicht auf 2016

Nun ja, nur kurz zurückblicken kann ich gar nicht, im letzten Jahr hat sich sooooooo viel getan bei uns! Zum Glück größtenteils im positiven Sinne. Eigentlich fällt mir nichts ein, was letztes Jahr wirklich schief gelaufen ist oder schlecht war.

Im Januar hat mein Freund eine Zusage für einen Job bekommen, seit Februar verdient er sich nun sein eigenes Geld. Trotz angeblichem Fachkräfte- und Ingenieursmangel hat er 9 Monate gesucht, wie die meisten seiner Kollegen, mit denen er nach der Uni noch Kontakt hat. Die Mär von zu wenig Fachkräften glaubt doch heute niemand mehr, es gibt genug Absolventen, nur wollen die natürlich angemessen bezahlt werden. Aber damit fange ich gar nicht erst an, sonst artet das wieder aus. 😉
Im Februar hat er auch direkt angefangen zu arbeiten. Anfangs war das ja noch toll, mittlerweile überlegt er, ob er nicht doch wieder Hausmann werden sollte. Er würde dann sogar kochen. Alles sei besser als morgens in aller Frühe aufzustehen, wenn doch im Bett so kuschelig ist! Und dann noch der Stau! Aber ne, nicht mit mir! Der Herr darf auch weiterhin Geld nach Hause bringen. Zu modern müssen wir jetzt auch nicht werden, sonst haben wir bald Desperate Houshusbands oder sowas!
Außerdem war ja im Februar Valentinstag und zehnjähriges Jubiläum von meiner Schwester und ihrem Freund. Das hat ihr Freund auch genutzt, um ihr einen Antrag zu machen. Wie es aussieht, steht in den nächsten Monaten also eine Hochzeit ins Haus! Da freue ich mich schon sehr drauf! Groß gefeiert haben sie die Verlobung nicht, aber so lange es zur Hochzeit ne Torte gibt, ist das für mich in Ordnung.

Der Mai war dann leider etwas weniger schön. Der SLK von meinem Freund hat angefangen rumzumucken und konnte kaum noch fahren. Der erste Verdacht war ein kaputter Kolben, zum Glück war aber am Ende nur die Elektronik nicht OK. Die Reparatur bei Mercedes hat auch nicht 5000€ gekostet wie beim Kolben sondern nur rund 900€. Danach haben wir ihn direkt zum TÜV gebracht, wo er auch mängelfrei bestanden hat. Aber bis wir wussten was der Wagen hat und alles repariert war, musste ich zwei Wochen mit der Bahn zur Arbeit fahren. Im Gegensatz zu meinem Freund habe ich nämlich eine vernünftige Verbindung zur Arbeit gehabt, er hätte mit zweimal umsteigen knapp 1,5 Stunden gebraucht, wenn es keine Verspätung gegeben hätte. Und was tut man nicht alles für seinen Liebsten?

Das kaputte Auto hat dann auch dazu geführt, dass mein Freund sich schneller als gedacht ein neues Auto gekauft hat. Dafür sind wir Mitte Juni dann auch nach Berlin geflogen, da der Wagen bis auf eine Kleinigkeit komplett so ausgestattet war, wie mein Freund es am liebsten gehabt hätte. Schwarzer Lack (lässt sich am besten folieren) und braunes Leder. Dazu noch nen V8 Motor und Automatik. Schaltung wäre zwar besser gewesen, aber bei dem täglichen Stau in Stuttgart ist das einfach die bessere Wahl. Den SLK haben wir glücklicherweise auch noch recht schnell verkauft bekommen, leider aber erst nachdem wir das neue Auto gekauft haben. Jetzt ist die Rate eben ein klein wenig höher, aber was solls. Besser als zwei Autos zu haben von denen man eines gar nicht mehr fährt. Leider ist der Monat für uns sehr traurig geendet, denn ein sehr guter Freund von meinem Freund ist mit 54 Jahren viel zu früh von uns gegangen. Das Ganze hat uns aber nur noch mehr gezeigt, dass wir unser Leben richtig leben, denn wir verwirklichen uns unsere Träume, auch wenn das so mancher aus unvernünftig bezeichnet. Man weiß nie, wie lange man noch die Zeit dazu hat und das letzte Hemd hat bekanntlich keine Taschen!

WP_20150806_001
Und wie würdet ihr aussehen, wenn ihr seit 5 Uhr auf den Beinen seid und schon zwei Stunden vor dem Eingang gewartet habt? 😉

Leider hat das Auto so viel gekostet, dass ein Sommerurlaub nicht drin war. OK, eigentlich stimmt das nicht, den Urlaub haben wir wegen der Probezeit nicht gemacht. Aber wir waren ja im August auf der Gamescom. Unsere größten Hobbies sind nämlich Autos und zocken. Und was das betrifft war 2015 ja wirklich ein gutes Jahr. Über die Gamescom habe ich ja bereits berichtet. Ich finde es immer wieder toll, nach ein paar Jahren zur immer selben Zeit am immer selben Eingang kennt man auch schon den einen oder anderen. Und jedes Jahr fragen wir uns aufs neue, ob wir das wirklich wieder mitmachen wollen, aber für manche Dinge wird man einfach nie zu alt! Außerdem waren zum Monatsanfang noch bei meiner Großtante und haben dort den Geburtstag von meinem Opa gefeiert.

Unseren Haupturlaub haben wir im September genommen um zum 80. Geburtstag meiner Oma fahren zu können. Von drei Geburtstagen in vier Tagen einmal abgesehen war der Urlaub auch fast erholsam, auch wenn wir nur bei der Familie waren. Naja, auch das ist nicht ganz wahr, meine Mutter und meine Oma haben sich zu ihren Geburtstagen (beide haben an zwei aufeinander folgenden Tagen Geburtstag) einfach bei meiner Großtante eingeladen. Sie wohnt in Haundorf und wer das nicht kennt, dem soll gesagt sein, dass es dort so einsam ist, dass sich nicht einmal Fuchs und Hase dort Gute Nacht sagen und man nicht einmal mehr Hunde dort begräbt. Für jeden, der einfach absolute Ruhe und Entspannung sucht ist das wirklich der perfekte Ort! Und da das Wetter auch noch so toll war und meine Schwester auch dabei war, hatten sie eine ganz tolle Zeit. Ich habe natürlich in Gedanken mitgefeiert und mich heimlich gefreut, dass wir uns tatsächlich etwas entspannen konnten und nicht zu viele Verpflichtungen hatten.

Am 30. Oktober waren mein Freund und ich auf einer marokkanisch-pakistanischen Hochzeit eingeladen. Die Feier war sehr interessant. Männer und Frauen feiern getrennt. Das heißt, die Frauen feiern und die Männer warten, essen und unterhalten sich. Das war jetzt nicht die Art von Hochzeit, wie wir es kennen, aber es war spannend das einmal zu erleben. Aber einmal reicht auch. Die nächste Hochzeit bei der mein Freund hinter einem Vorhang sitzen muss, findet ohne mich statt. Jetzt kenne ich es ja und kann sagen, dass das nicht so meins ist. 😉

Und wer glaubt, dass wir genug gefeiert hätten, der hat sich geirrt! Am 9. November hatten meine Großeltern Silberhochzeit! Gefeiert haben sie schon am Sonntag, da am folgenden Wochenende der Raum schon voll war und in der Woche fast alle arbeiten müssen. Nach vielen Jahren habe ich auch endlich meine Tante und meinen Onkel wiedergesehen! Das ganze Wochenende war ja sehr stressig, da ich am Tag davor auch noch einen Vortrag bei einem Regionalgruppentreffen der DKG gehalten habe und auf einem Ehemaligentreffen an meiner alten Schule war. Puh, ich sag euch, ich war den ganzen November zu nix mehr zu gebrauchen! Man darf ja nicht vergessen, dass wir jedes Mal über 400km fahren müssen, wenn wir nach Hause wollen.

IMG_9170
Herzlichen Glückwunsch dem Jubiläumspaar!

Tja, und so endet das Jahr. Nein halt, noch nicht ganz. Ich sollte auch erwähnen, dass mit dem Abschluss des Jahres 2015 auch das Projekt, in dem ich 20 Monate gearbeitet habe, erfolgreich vorzeitig beendet werden konnte. Somit ist meine Zeit bei Daimler also auch vorbei. Ich habe in der Zeit viele nette Kollegen kennengelernt und mit vielen netten Kollegen aus Wörth weiterhin Kontakt gehabt.

Rückblickend war es wie gesagt ein wirklich tolles Jahr, bis auf den Mai und Juni, die doch leider zwei Tiefpunkte mitbrachten. Ein neues Auto, viele wunderbare Familienfeste, Glück bei verschiedenen Gewinnspielen, niemand aus der Familie war ernsthaft krank (von einer bösen Erkältung bei mir einmal abgesehen), ich habe ein neues spannendes Projekt ab Januar gefunden, mein Freund hat auch einen Job, ein paar Familienangelegenheiten haben sich endlich geklärt, ich kann mich also wirklich überhaupt gar nicht beklagen. Ganz im Gegenteil, ich bin wirklich froh und sehr dankbar, dass das Jahr genau so war, wie es war. Dass wir als Sahnehäubchen auch noch einen super Sommer hatten darf man dabei auch nicht vergessen. Ich hoffe jetzt nur, dass 2016 da mithalten kann, denn 2015 zu schlagen dürfte schon sehr schwierig werden. Aber mal abwarten, ich habe starte in ein neues Projekt, unsere Mietwohnung soll uns zum Kauf angeboten werden, meine Schwester heiratet, es stehen also ein paar sehr spannende Themen für 2016 auf meiner ganz persönlichen To-Do-Liste!

In diesem Sinne wünsche ich euch allen einen tollen Start in das neue Jahr. Und vergesst nicht, es gibt keine Probleme, nur Herausforderungen!

(Visited 92 times, 1 visits today)
Related Posts

5 Discussion to this post

  1. Liebe Tanja,
    ich wünsche dir ein mindest ebenso tolles Jahr wie 2015. Also das nächste Mal will ich den geilen Flitzer deines Freundes sehen, gell. Deinen kenne ich ja schon 😉 ach und V8 herrlich, also bitte frag ihn ob du ihn blitzen darfst *gg*
    Und recht habt ihr, lebt das Leben so wie ihr es wollt, nicht wie andere es gerne hätten. Wir haben auch die fast gleiche Einstellung. Man lebt nur einmal und das leider oft kürzer als gewünscht. Klar mit Kind muss man einen kleinen Polster schaffen und hat allgemein die Taschen nie so richtig voll, aber wir sparen nicht auf ein Haus oder so, denn wir fahren lieber auf Urlaub oder so
    Liebe Grüße

  2. Ich wünsche dir ein mindestens genauso gutes Jahr wie das Letzte, mit viel Gesundheit und Glück. Viele liebe Grüße Sandra von onlinetagebuchvonsandra.blogspot.com

Kommentar verfassen

Search stories by typing keyword and hit enter to begin searching.

%d Bloggern gefällt das: