5 Bücher, die man unbedingt gelesen haben sollte

Es gibt Bücher, die sind gut, und es gibt Bücher, die sind fantastisch. Heute möchte ich euch 5 Bücher vorstellen, die ich absolut grandios finde. 5 Bücher, die man unbedingt gelesen haben sollte! Und vielleicht findet hier der eine oder andere ja noch eine Inspiration für ein Weihnachtsgeschenk. Oder einfach ein gutes Buch für sich selbst.

1. Der große Gatsby

Das vermutlich beste Buch von F. Scott Fitzgerald*. Gatsby, der Nachbar des Erzählers Nick Carraway, ist junger Millionär und undurchsichtiger Geschäftsmann. Seine Herkunft, seine Ausbildung und sein Vermögen bieten viel Stoff für Gerüchte. Bekannt ist er auch für seine rauschenden Partys. Doch im Grunde seines Herzens will er nur seine verlorene LIebe zurückgewinnen, die mittlerweile mit einem anderen Mann verheiratet ist. Doch nach einem verhängnisvollen Streit nimmt die Geschichte einen unerwarteten Verlauf. Ob Jay Gatsby am Ende doch noch glücklich werden wird?

Finden könnt ihr die deutsche Version beispielsweise hier:

*

Persönlich empfehle ich jedoch, das Buch auf Englisch* zu lesen.

2. Naokos Lächeln

Mein absolutes Lieblingsbuch von Haruki Murakami*. Als erwachsener Mann erinnert sich Tōru Watanabe noch einmal an seine erste Große Liebe. Nachdem sich sein bester Freund mit gerade einmal 17 Jahren das Leben genommen hat, verliert er nach dem Abschluss der Schule zunächst den Kontakt zu dessen Freundin Naoko. Doch einige Monate später begegnen sie sich in der Tokyoter U-Bahn erneut und ihr Freundschaft lebt wieder auf und es entwickelt sich auch eine zarte Liebesbeziehung.

Doch Naoko hat den Tod ihres ersten Freundes noch immer nicht überwunden und wird von ihren Eltern in ein Sanatorium gebracht, wo Tōru sie auch besucht. Zwischenzeitlich ist aber Midori Kobayashi in sein Leben getreten. Doch anfangs kann er sich nicht zwischen den beiden entscheiden. Erst nachdem sich ein weiterer Mensch in Tōrus Umfeld das Leben nimmt, weiß er, wem sein Herz wirklich gehört.

*

 

3. Die Rebellin – Die Gilde der Schwarzen Magier

Der Auftakt zu Trudi Canavans meisterhaften Trilogie “Die Gilde der Schwarzen Magier”. Sonea, ein junges Mädchen aus Imardin, wächst in ärmlichen Verhältnissen auf. Doch eines Tages wird sie in einen Aufstand verwickelt, während dessen sich herausstellt, dass auch sie über bisher unentdeckte magische Fähigkeiten verfügt. Doch die Magier verdächtigen zunächst einen Jungen neben ihr, für den magischen Angriff verantwortlich zu sein. Statt ihn zu betäuben wird er jedoch versehentlich getötet, woraufhin Sonea sich nun vor den Magiern verstecken muss, um nicht selber zum Ziel zu werden.

Als es Sonea jedoch nach und nach nicht mehr gelingt, ihre magischen Fähigkeiten zu kontrollieren und auch ihr Freund Cery sie nicht mehr verstecken kann, suchen sie Hilfe bei den Dieben, die als Gegenleistung verlangen, dass Sonea und Cery für sie arbeiten. Doch auch sie können nicht verhindern, das Sonea vollends die Kontrolle über ihre Kräfte verliert. Schließlich wird sie von den Magiern gefunden und in die Gilde aufgenommen, wo sie unterrichtet werden soll. Doch als Mädchen aus der Unterschicht hat sie es hier nicht leicht und muss sie einige Widrigkeiten ertragen. Und dann wird auch noch ihr Freund Cery von einem der Magier gefangen genommen.

Eigentlich müsste ich in meiner Aufzählung auch alle anderen Romane von Trudi Canavan* erwähnen, aber das würde jetzt doch den Rahmen sprengen.

*

4. You Are a Badass at Making Money: Master the Mindset of Wealth

Um erfolgreich zu werden kommt es auf die innere Einstellung an, sagt Jen Sincero. Um reich zu werden auch. Ein unterhaltsam geschriebener Ratgeber, wie man seine innere Einstellung zu Erfolg und Geld in die richtigen Bahnen lenken kann. Vieles kam mir sehr bekannt vor, denn es ähnelte meiner bisherigen Karriere. Positiv denken, sich ab und an etwas gönnen, daran glauben, dass Geld etwas Gutes ist, das kann man lernen.

5. Der geheime Garten

Ein Klassiker, geschrieben von Frances Hodgson Burnett*. Aus ihrer Feder stammt übrigens auch das Buch Der kleine Lord*.

Mary Lennox lebt mit ihren Eltern in Indien, von allerdings zum Großteil einem Kindermädchen aufgezogen. Doch während einer Choleraepidemie sterben sowohl ihr Kindermädchen als auch ihre Eltern. Daraufhin wird sie zu ihrem einzigen bekannten Verwandten,  ihrem Onkel und jetzigem Vormund Archibald Craven nach England gebracht. Doch der Mann trauert noch immer um seine vor Jahren verstorbene Frau.

Das anfangs verzogene und kränkliche Mädchen findet jedoch einen geheimen und seit Jahren hinter Mauern eingeschlossenen Garten, um den es sich heimlich zu kümmern beginnt. Dann plötzlich begegnet sie ihrem Cousin, der im Rollstuhl sitzt. Es entwickelt sich eine wunderbare Freundschaft, die nicht nur Marys Leben verändern wird.

Ein wirklich wunderbares Buch, das man übrigens auch sehr gut auf Englisch lesen kann. Auch wenn es als Kinder- und Jugendbuch deklariert ist, so ist diese Geschichte auch für Erwachsene wunderschön zu lesen!

Ich hoffe meine Auswahl hat euch gefallen. Vielleicht kennt ihr ja sogar schon eines der Bücher? Dann erzählt mir doch, wie ihr es gefunden habt und ob ihr es auch weiterempfehlen würdet!


* Affiliate Links: Euch kosten die Bücher keinen Cent mehr, ich bekomme aber unter Umständen eine kleine Provision.

(Visited 38 times, 2 visits today)
Related Posts

2 Discussion to this post

  1. Franzi sagt:

    Der große Gatsby ist ein tolles Buch, auch der Film mit Redford. Ich habe auch den mit DiCaprio gesehen, da war die Musik ganz toll… und der Aufwand der Produktion 😉
    LIebe Grüße

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: